Gute Aussichten: 12

Zeilenende startete vor langer Zeit ein damals neues  Fotoprojekt . Zwölf Monate lang begleiten wir ein Motiv und veröffentlichen es am letzten Sonntag im Monat. Wer sonst noch mitmacht, könnt Ihr hier lesen.

😭 Nun heißt es Abschied nehmen von den „Zwölf Monaten“. Sie werden mir fehlen. Ich danke Dir für diesen Spaß, liebes Zeilenende . Erstaunlich, wie schnell das Jahr vergangen ist. Aber das fragte ich mich in fast jedem Beitrag: Wo bleibt die Zeit, wenn sie vergangen ist und wieso wird sie für mich immer schnelllebiger?

Auf meiner Terrasse scheint sich auf den ersten Blick von oben nichts verändert zu haben. Der Schein trügt und weil dies mein letzter Beitrag in dieser Reihe ist, halte ich mich wieder einmal nicht an die Regeln, gehe runter und zeige Euch meine ersten Frühlingsboten hier am Haus.

IMG_1810

IMG_1811-001

Und zum Abschluss noch einmal alle zwölf „Gute Aussichten“ vom Fenster meines Arbeitszimmers auf die weltbeste Terrasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich bin selbst ganz gerührt, wenn ich mir die Fotos in Folge ansehe. Nichts bleibt, wie es war.

Es war schön mit Euch! Vielleicht bis zum nächsten gemeinsamen Projekt!

 

Advertisements

Gute Aussichten: 11

Zeilenende startete vor langer Zeit ein damals neues  Fotoprojekt . Zwölf Monate lang begleiten wir ein Motiv und veröffentlichen es am letzten Sonntag im Monat. Wer sonst noch mitmacht, könnt Ihr hier lesen. Heute kommt schon die Nummer 11. Weiß eigentlich jemand, wo die Zeit bleibt, wenn sie vergangen ist?

Ausnahmen von der Regel muss es immer geben. Dies ist so eine. Ich zeige meine Terrasse nicht am letzten Sonntag im Monat (Jahr), sondern am ersten Freitag im Monat (Jahr). Ich habe es schlicht und einfach vergessen, mich an die Regeln zu halten.

Nun nutze ich die Gelegenheit, Euch allen noch einmal (und zum letzten Mal) ein frohes neues Jahr zu wünschen! Ich hoffe, Ihr seid gesund und munter und schreibt weiterhin fleißig in Euren Blogs. Einer meiner guten Vorsätze ist, mir mehr Zeit zum Lesen zu nehmen. Ich freue mich auf Eure Beiträge und bin gespannt, was 2018 bei Euch so los ist! Aber nun zu meiner Terrasse:

 

Freitag, 05.01.18, 11.20 Uhr

Meine Terrasse hält Winterschlaf und so hat sich zum November fast nichts verändert. Nur der Adventskranz ist weg.

IMG_1805

IMG_1806

So sah es im November hier aus:

Gute Aussichten: 10

Zeilenende startete vor langer Zeit ein damals neues  Fotoprojekt  . Zwölf Monate lang begleiten wir ein Motiv und veröffentlichen es am letzten Sonntag im Monat. Wer sonst noch mitmacht, könnt Ihr hier lesen. Heute kommt schon die Nummer 10. Weiß eigentlich jemand, wo die Zeit bleibt, wenn sie vergangen ist?

Sonntag, 26.11.2017, 12.38 Uhr

Grau in Grau und kalt und nass. Es gibt nicht mehr so viel zu sehen. Das Löwenmäulchen blüht noch und der Rittersporn hat neue Knospen. Die werden aber wohl nicht mehr aufgehen. Die Beeren sind weg, aber auf dem Tisch wartet der Adventskranz darauf, dass er rein darf.

IMG_1434

IMG_1435

So sah es hier vor ein paar Tagen und im Oktober noch aus:

 

Gute Aussichten: 9

Zeilenende startete ein neues Fotoprojekt: Ein Jahr lang begleitet er ein Motiv mit der Kamera und an jedem letzten Sonntag im Monat gibt es ein Bild davon auf dem Blog. Ich mache das auch! Wer sonst noch mitmacht, findest Du  hier

29.10.2017: Heute ist es kalt und stürmisch. Vorsorglich räumte ich alles, was wegfliegen könnte, zusammen. Sogar Herr Krone hat sich unter den Tisch verkrochen. Meine Terrasse lädt heute nicht zum Verweilen ein, auch wenn die Sonne scheint.

Eine Freundin machte mich darauf aufmerksam, dass mein Sanddorn kein Sanddorn ist, sondern ein Weißdorn. Darum schmecken die Beeren auch nicht wie Sanddorn. Aha.

IMG_1313

IMG_1315

So sah es im September hier aus:

Gute Aussichten: 8

Zeilenende startete ein neues Fotoprojekt: Ein Jahr lang begleitet er ein Motiv mit der Kamera und an jedem letzten Sonntag im Monat gibt es ein Bild davon auf dem Blog. Ich mache das auch! Wer sonst noch mitmacht, findest Du  hier

Der letzte Sonntag im Monat ist auch schon wieder Geschichte. Warum sagt denn keiner was? Kann ich doch nicht wissen, dass schon bald wieder Oktober ist! Meine Güte, wo ist die Zeit geblieben?

Also, heute zeige ich Euch meine September-Terrasse nicht am Sonntag, sondern am Montag.

Der Herbst ist hier noch nicht wirklich angekommen. Den Sommerflieder habe ich zurück geschnitten und er belohnt mich mit neuen, wenn auch kleinen Blüten. Schmetterlinge und andere geflügelte Kleinwesen besuchen mich und spielen „Großes Flattern und Summen im Sommer“. Sie wissen nicht, dass dieser eigentlich vorbei ist. Der Sanddorn lockt mit prächtigen Beeren. Ich erkenne nach meiner Augen-OP auch aus der Ferne jede einzelne davon und staune! Welch ein Vergnügen! Die Amseln lassen sie noch in Ruhe. Es ist so, als ob sie Vorratshaltung betreiben und sich die Beeren aufheben, bis sie nichts anderes mehr finden. Oder schmecken die kleinen Dinger einfach nicht so gut? Also, ich mag sie nicht. Aber natürlich bin ich auch keine Amsel. Die Sommerblumen geben sich Mühe und blühen einfach immer weiter. Allerdings gibt es nicht mehr so viel Sonne auf meiner liebsten Terrasse. Um 16.00 Uhr liegt sie schon im Schatten und dann wird es auch recht schnell dunkel. Aber vorher treiben mich die Mücken ins Haus.

IMG_1246

IMG_1243

Und so sah es Im August hier aus:

Gute Aussichten: 7

Zeilenende startete ein neues Fotoprojekt: Ein Jahr lang begleitet er ein Motiv mit der Kamera und an jedem letzten Sonntag im Monat gibt es ein Bild davon auf dem Blog. Ich mache das auch! Wer sonst noch mitmacht, findest Du  hier

Sonntag, 27. August, 10.33 Uhr

Den Spätsommer genieße ich so sehr. Ich spüre die Wärme der Sonne auf meinem Gesicht und ich träume mich ans Meer. Es ist zu und zu schön. Ich bin sicher auf meiner Terrasse. Nichts kann mir im Moment passieren. Damit es nicht langweilig wird, sorge ich für Nervenkitzel und lese alle Falck-Hedström- Krimis von Camilla Läckberg. Achtung: Sommer-Sucht-Faktor!

 

IMG_1049

IMG_1052Jetzt bin ich ganz mutig und halte die Spielregeln einfach mal nicht ein. Besucht mich doch bitte auf meiner Terrasse und macht es Euch gemütlich!

Gute Aussichten: 6

Zeilenende startete ein neues Fotoprojekt: Ein Jahr lang begleitet er ein Motiv mit der Kamera und an jedem letzten Sonntag im Monat gibt es ein Bild davon auf dem Blog. Ich mache das auch! Wer sonst noch mitmacht, findest Du  hier

Sonntag, 30. Juli, 15.00 Uhr, Halbzeit

Ich bin platt.

Ich hatte lieben Besuch. Gestern saßen wir zusammen auf der Terrasse, ließen uns den Kuchen schmecken und hatten allerhand zu erzählen, bevor wir uns aufmachten, um einen märchenhaften Ort zu besuchen. Heute gab es noch Frühstück für die Übernachtungsgäste. Leider nicht draußen, denn es gewitterte und regnete mal wieder wie aus Eimern.

Jetzt ist es wieder ruhig hier. Ich brauche ein wenig Zeit, um mich wieder umzustellen. Ach, wie war der Trubel und das Lachen schön!

30 Grad und schwülwarme Luft treiben mich ins Arbeitszimmer. Das Wochenende klingt aus und ich bin zufrieden mit mir und allem Drumherum.

Und so sieht es gerade aus, wenn ich aus dem Fenster gucke: dabei müsst Ihr Euch vorstellen, dass sich unzählige Schmetterlinge, Hummeln, Bienen und Fliegen im Sommerflieder tummeln. Meine Terrasse lebt!

IMG_1041

IMG_1042

Und so sah es am 26. Juni hier noch aus: