Birkengold

Birkengold

Leider konnte ich das Funkeln der Tautropfen mit der Kamera nicht festhalten. Aber Ihr könnt Euch vielleicht das märchenhafte Glitzern vorstellen. Und die Stille dazu.

 

 

Ist denn schon Herbst?

Gestern genoss ich den wahrscheinlich letzten Fastnochsommertag in diesem Jahr. Ich setzte 75 Tulpenzwiebeln, mähte den Rasen und räumte meine Terrasse noch nicht auf. Das Blumengestrüpp sah nicht mehr so schön aus, aber es gab noch etliche Schönheiten, die Interesse zeigten und so ließ ich es stehen. Ich kam auch ganz gut ohne Arbeit aus, holte mein Buch und setzte mich in die Herbstsonne. Und ganz fröhlich dachte ich nicht daran, dass der Herbst schon lange Einzug gehalten hat.

Heute weht ein kalter Wind und mein Blumengestrüpp ist über Nacht wirklich zum Gestrüpp mutiert, ohne Blumen. Es ist zu ungemütlich, um draußen zu sitzen und es ist zu windig, um Fahrrad zu fahren. Ich habe so wenig Lust ins Hallenbad zu gehen und ich vermute, dass ich mich heute nicht sportlich betätigen werde. Oder kommt die Lust dabei? Mal sehen.

Ich weiß nicht so recht, wohin mit mir und räume erst einmal meine Anziehsachen um. Sommersachen auf den Boden, Wintersachen zum Auslüften und später in den Schrank. Ja, ich habe immer noch zu viele Klamotten und nein, ich kann mich nicht trennen. Meine Ausbeute für die Altkleidersammlung ist übersichtlich und nicht der Rede wert. Kein Problem, Ballast soll ja weg, aber nicht unbedingt heute.

Heute haben sie wieder an der Uhr gedreht und die Sonne wird schon so gegen 16.00 Uhr meinen Garten verlassen. Dann muss ich nach oben in mein Schlafzimmer steigen, um sie noch sehen zu können. Bis sie dann auch bald erröten und untergehen wird. Mein Körper denkt dann, dass es schon furchtbar spät ist und ich werde noch fauler sein als sonst. Mitten am Nachmittag! Und es gäbe noch jede Menge zu tun. Kekse backen zum Beispiel! Oder Straße fegen. Ach ne, im Dunkeln ist das nicht so sinnvoll.

Heute beginnt also ganz abrupt die dunkle Jahreszeit. 😡 Blöde Zeitumstellung!

👹Also wirklich👿.

🤔Könnte ich nicht ebenso gut schon mal mit der Weihnachtszeit anfangen?

🌟🎁🌟🌟🎁🌟🌟🎁🌟🌟🎁🌟

😬

😁Nö, auf keinen Fall!

Sommerfrühgedanken

Sommerfrühgedanken

Nein, ausgeschlafen fühle ich mich nicht. Bin spät ins Bett gekommen. Gähn. Meine Lieblingsnachbarin und ich mussten gestern doch direkt auf ihren ersten Urlaubstag anstoßen und dann fanden wir kein Ende in ihrem wunderbaren Garten. Es gibt ja immer viel zu erzählen und der Sommerabend wollte genossen werden. Hilft ja nichts, was muss, das muss!

Was hält mich also um 4. 46 Uhr vom Schlafen ab? Ist doch noch dunkel draußen. Gähn. Im Bett bleiben geht aber irgendwie nicht. Blöd. Also aufstehen, anziehen, Fotoapparat schnappen, Fahrrad schnappen und los. Das habe ich in diesem Sommer noch nicht gewagt und außerdem soll es nachher heiß werden. Zu heiß zum Sichbewegen draußen an der „frischen“ Luft. Die ganze Woche ist so geplant. Blauer Himmel und Sonnenschein pur, wie es im Wetterbericht heißt. Über 30 Grad. Wie wunderbar.

Nein, nicht wunderbar für mich.

Jetzt ist es wunderbar, auch wenn es noch unfassbar früh ist!

Ich radle in den Sonnenaufgang und vergesse die Zeit.

Ab und zu möchte ich mein Wissen um die zerstörte Umwelt und andere Weltkrisen vergessen. Manchmal möchte ich so tun, als sei morgens um sechs die Welt noch in Ordnung.

Hier und jetzt ist sie es tatsächlich.

Es ist neun Uhr und ich bin müde. Ich habe noch einen langen Tag vor mir. Ohne Pflichten, ohne Termine und mein Haus ist geputzt, der Garten in Ordnung, es ist noch Suppe da, Einkäufe sind erledigt. Aber vielleicht hänge ich noch meine Wäsche auf. Das wäre ratsam, denn nasse Wäsche in der Waschmaschine zu lassen macht keinen Sinn. Mehr ist nicht zu tun. Und nun?

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und mein Mitgefühl ist bei denen, die heute und die nächsten Tage arbeiten müssen. Das nützt Euch natürlich nicht wirklich, aber vielleicht kann ich mental doch ein wenig helfen:DSCF0187

 

 

 

Tag 7

Und heute Abend gehen wir noch Essen und dann wird gepackt und morgen geht es wieder nach Hause! Da freut man sich monatelang auf eine gemeinsame Reise und plötzlich ist auch schon wieder der letzte Tag angebrochen. Kann jemand mal eben die Zeit zurück drehen? Drei Tage genügen! Danke!

Und ich danke für Eure Begleitung hier im Regenbogen!