Zufrieden

Mein Auto muss demnächst zum TÜV. Und weil es bald wieder frostig werden soll, kam es heute in die Waschanlage. Jetzt glänzt und funkelt mein kleiner Roter🚗 und ich bin zufrieden mit mir.

Meine Kinder bekommen zu Weihnachten etwas Selbstgemachtes🎁. Und beim Selbstmachen fühle ich mich ihnen so nah und Frieden zieht in mein Haus. Ich übernehme Verantwortung für mich und überlasse den Kindern die ihrige. Ich schlafe wieder gut 🛌und ich bin zufrieden mit mir.

Ich schenke mir in diesem Jahr erstmalig zum Advent eine schöne Christrose für meinen Eingangsbereich. Ich gehe ja meistens hinten raus, wenn ich raus gehe, aber ich kann sie von drinnen durch das Fenster der Haustür sehen, wenn ich mich im Haus bewege. Und immer, wenn ich die Blume sehe, freue ich mich.💝 Eine gute Idee zur Selbstfürsorge war das mal wieder.

Weil mein Inneres Kind gerade die Oberhand hat, bekommt es gleich Spinat, Kartoffelbrei und Rührei zu essen. Nichts zum Kauen, aber alles so lecker. Das Kind liebte dieses Essen schon immer. Sogar, als es wirklich ein Kind war. Und die Alte freut sich gerade auch darauf. 🥘

Zwei Filme guckte ich den letzten Tagen, die mich glücklich machten. Sie berühren meine Themen…….

……und erfreuen meine Phantasie!

Es gibt Filme, die erweitern meinen Horizont, holen mich aus meinen gelegentlichen Einsamkeitsgefühlen, lassen meine Emotionen fließen und ergänzen mein reales Leben. Ich mochte das schon immer, aber jetzt genieße ich es so sehr, dass mit meinen DVD´s und dem Streamen unabhängig bin und selbst aussuchen kann, was gerade passt. Dabei halte ich die Balance zwischen Selbsttun, Bewegung, Rausgehen, realen Begegnungen und dem Versinken in andere Welten mit dem Lesen, Hören und Gucken. Alles hat seine Zeit und ich lobe mich an dieser Stelle einmal selbst dafür, dass ich meine Zeit so gut strukturiere.

Meine körperlichen Einschränkungen schränken mich tatsächlich immer mehr ein. Damit bin ich nicht zufrieden. Mein Radius wird kleiner, ich unternehme wenig und die Kultur im Landkreis kommt viel zu kurz. Es gibt so viele schöne Veranstaltungen. Früher gäbe es für mich kein Halten mehr, aber heute ist es einfach beschwerlich geworden, zumal ich im Dunkeln kein Auto mehr fahre. Mal sehen, ob mich im nächsten Jahr die eine oder andere Operation wieder ein wenig instandsetzen kann.

Doch heute lade ich die Zufriedenheit ein zu bleiben und zu wachsen. Vielleicht kann ich etwas davon an meine Umgebung weitergeben.

Werbung

2 Gedanken zu “Zufrieden

  1. Einsamkeitsepedemie nannte es jemand. Hier in Kiel gibt es kulturelle Patenschaften, so las ich. Als Ehrenamtler kann man sich eintragen, für welche kulturelle Veranstaltung man sich interessiert. Diejenigen die das ohne Hilfe nicht bewerkstelligen können, tragen sich ebenfalls ein, dann werden Tandems gebildet. Finde das eine wirkliche gute Idee.
    Die Christrose ist superschön.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ja, die Idee ist prima! Vor Corona fand ich immer eine Freundin, die mir mir zusammen irgendwohin fuhr. Das ist alles zusammengefallen und muss erst neu wieder aufgebaut werden. So ganz unbeschwert wage ich mich auch noch in die großen Säle, muss ich gestehen. Das trägt zur Unlust bei, abends etwas zu unternehmen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s