Dünnhäutig

So, nun ist es passiert. Ich habe mich fluchtartig entfernt. Eigentlich wollte ich mich beim QiGong entspannen und freute mich darauf. Als ich den Übungsraum betrat, schien eine heftige Impfdebatte im Gange zu sein. Heute hielt ich es nicht aus, gelassen und im Raum zu bleiben. Schneller als ich denken konnte, war ich wieder draußen.

So spontane emotionale Reaktionen passieren mir nur noch selten, aber heute kam mir zu viel negative Energie von innen und von außen zusammen. Ich wollte mich einfach nicht zusammenreißen.

Eine Teilnehmerin machte sich vor ein paar Wochen heftig lustig darüber, weil ich im Gebäude eine Maske trug. Darum fühle ich mich seit einiger Zeit schon leicht angespannt in dieser Gruppe, in der ich sowieso schon mit meiner Einstellung zur sogenannten Schulmedizin, der ich viel verdanke, so ziemlich alleine bin. Aber bis jetzt war ich gut in der Lage, tolerant zu sein, die Andersdenkenden anders denken zu lassen, meine Meinung zu sagen oder bei mir zu behalten, je nachdem, und mich dabei wohl zu fühlen.

Heute war ich zu empfindlich. Heute hielt ich es nicht aus. Meine Güte.

Jetzt sitze ich hier und denke, dass es doch richtig war, mich zu entziehen. Ich wollte nicht so tun, als ob ich mich wohl fühle, ich wollte meine Gedanken nicht aussprechen, ich wollte auch nichts über die Corona – Maßnahmen hören, und ich war mir sicher, dass es mir nicht gelingen würde, entspannt meine Übungen durchzuführen.

Oh oh oh.

Nächste Woche werde ich es neu angehen mit dem QiGong in der Gruppe. Ist ja schließlich schon bezahlt.

Um jetzt wieder in die positive Energie zu kommen, schüttle ich mich kräftig, richte mir mein Krönchen und zeige Euch ein bisschen Herbst aus dem Wendland.

Werbung

8 Gedanken zu “Dünnhäutig

  1. Schönes Wendland! Und ja, bei einem Firmenmeeting neulich war ich der einzige Teilnehmer mit Maske. In den Geschäften ist es oft ähnlich. Die Menschen sind leichtsinnig. Die Politik lässt laufen, um anderweitigen Druck nicht noch zu verstärken. Diskussionen vermeide ich.

    Ach Mensch, geh nochmal hin, vielleicht war es nur ein wenig guter Tag 🙏

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke Rainer! Die Pandemie scheint vorbei, für einige hat es sie nie gegeben. Und trotzdem sterben hier die Leute an Corona. Oder an der Impfung, sagen einige. Es macht immer weniger Sinn für mich, darüber zu diskutieren, die Positionen sind festgelegt. Ich will nur in Ruhe geimpft sein und meinen Nasen-Mundschutz tragen dürfen, so wie ich es für richtig halte.
      Und ja, ich gehe wieder hin. Denn heute ist wirklich kein guter Tag, kommt vieles zusammen gerade.
      Aber ja nicht nur bei mir…..😥, ich weiß! Liebe Grüße aus der Stille! Die tat mir heute gut!🙋‍♀️

      Gefällt 2 Personen

  2. Mein Verständnis ist dir gewiss – ich hätte wahrscheinlich auch die Flucht aus der Situation ergriffen. Ich hoffe, die Leiterin der Gruppe eines Entspannungskurses ist sich beim nächsten Mal dessen mehr bewusst, dass ihre Moderation gefragt gewesen wäre um das unproduktive, die Atmosphäre vergiftende Geplänkel zu beenden, statt es zu dulden, zumal, wie du sagst, jeder Teilnehmer auch ein zahlender Kunde ist.

    Gefällt 2 Personen

    1. Na ja, ehrlich gesagt habe ich beim Reinkommen nur einen Satz aufgeschnappt, aber die allgemeine Empörung gespürt, ehe ich die Flucht ergriff. Ich kann nicht beurteilen, wie das Gespräch verlaufen ist. Wenn ich stabil bin, kann ich solche Situationen aushalten und mich äußern, aber im Moment bin ich eben sehr dünnhäutig. Ich danke Dir sehr für dein Verständnis! Bis bald mal in unserem Revier! Regine

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s