Ein Blick auf die Wetterkarte zeigt, dass ich in der nächsten Woche nicht an die See reisen werde. Zu teuer, zu viel Aufwand und zu Hause gibt es ja auch viel zu tun. Mir ist nach Abwechslung und das heißt, ich werde meinen Radius ausweiten und mit dem Auto Ziele ansteuern, die lange nicht von mir besucht wurden. Wenn das Wetter schön ist und ich Lust habe, mache ich das ganz spontan.

Und so bin ich jetzt froh, dass ich eine endgültige Entscheidung getroffen habe. Für das nächste Jahr hab ich mir schon ein Ziel ausgesucht und außerdem wollen meine Freundinnen und ich im Mai nach Dänemark. Es gibt also etwas zum Freuen.

Gestern wurde ich zum ersten Mal dafür beschimpft, dass ich einen Mund-Nasenschutz trage. Ja.

Egal.

Draußen scheint die Sonne und ein goldener Herbst kündigt sich an. Wenn es nicht bewölkt ist, ist es in meiner Wohnung auch ohne Heizung erträglich. Das spart Energie und ihr wisst schon….

Es fällt mir schwer, freudig in die Zukunft zu sehen. Aber weil ich sowieso nichts ändern kann, gucke ich in den Moment und der ist gerade ganz schön. Ja, ich weiß, das habe ich hier alles schon geschrieben.

„Es gibt Zeiten der Fülle und Zeiten des Mangels“, sagte gestern eine Bekannte. Ich empfinde den Mangel nicht als so schlimm, weil ich noch vom Überfluss profitiere.

Ach, meine Waschmaschine ist durch. Schnell will ich die Bettwäsche in die Sonne hängen, damit sie schön trocknet. Jetzt geht das noch, wenn ich diese Arbeit rechtzeitig erledige. Sonnige Plätzchen im Garten werden zum Jahresende immer spärlicher, im Winter ist er dann ein richtiger Schattengarten. Es gibt im Spätherbst und Winter nur stundenweise Sonne auf der Terrasse, wenn ich den Sommerflieder herunter schneide. Das geht jetzt noch nicht, denn er blüht und blüht und blüht……

Ich verabschiede mich also und wünsche allen ein schönes Wochenende!😎

Werbung

9 Gedanken zu “Freitag

    1. Gestern sagte jemand, sie würde doch kein Gas sparen, nur weil das irgendwelche Politiker befehlen. Ich fragte, ob sie weiß, warum das Sparen vielleicht doch sinnvoll sei und sie meinte, das sei ihr egal, sie hört sowieso nicht mehr zu…..
      So kann man es auch machen. Leider habe ich gesagt: „Wäre vielleicht gut, doch ab und zu hinzuhören.“ War auch nicht so nett. Manchmal fällt es mir schwer, mit Menschen zu sprechen, die so ganz anders handeln und denken als ich. Toleranz geht anders, auch auf meiner Seite.
      Nö, meine Lebenszeit lasse ich mir nicht verderben von Leuten, die sich daran stören, dass ich im Laden eine „Maske“ trage. Manchmal frage ich allerdings auch, ob das noch nötig ist.
      😁🙋‍♀️

      Gefällt 1 Person

      1. Mit manchen lohnt es sich nicht zu diskutieren. Sie werden nicht abweichen von ihrer Meinung und weiter so leben als gäbe es kein Morgen. Weil sie es sich leisten können, sehe ich zu oft.
        Ich habe allerdings noch nie verstanden warum man mit Ressourcen verschwenderisch umgehen sollte. Wir haben nur diese eine Welt.

        Gefällt 1 Person

      2. Den Erhalt der vier Wände darf man nicht vergessen.
        Manche meinen nur einen Raum zu heizen würde reichen, aber dann geht es an die Bausubstanz und Gesundheit, durch Schimmel und Co. Dies würde die Kosten, durch unzählige Sanierungen, wieder in die Höhe treiben.
        Alles mit Bedacht und vernünftigen Menschenverstand.

        Gefällt 1 Person

    1. Ja, mir fehlt gerade der Anlass. Ich möchte mich tagsüber draußen aufhalten können und das scheint mir jetzt illusorisch an der See. Ich kann ja auch nicht mehr richtig wandern und Radfahren braucht für mich schönes Wetter. Mir fehlt das Meer so sehr, aber die Elbe ist ja auch schön. Danke für Deine Aufmunterung!

      Gefällt mir

  1. Danke und auch dir ein gutes Wochenende, liebe Regine. Auch ich ernte schräge Blicke, mit meiner Maske. Seis drum. Jeden Tag stehen egal wo drei Doofe auf. Mindestens. Und einer quatscht so blöd rum wie deine Begegnung. Ich kann es nicht mehr hören. Und ja, zuhause finde ich es auch gerade netter als sonstwo.

    👋🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Drei Doofe jeden Tag?😳 Ach herrje, hoffentlich nicht alle hier!😉
      Ich mag an die See reisen, aber nicht alleine in der Ferienwohnung hocken. Und wahrscheinlich bin ich nur so unruhig, weil es gerade so ist, wie es ist. Machen wir es uns so schön, wie es geht! 🌞Ich werde jetzt einen Garten-Sonnen-Nachmittag mit Buch starten. Ist wie ein kleiner Urlaub…..

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s