Kleine Angst

„Alles zu viel“, denkt sie und möchte sich auf eine einsame Insel beamen. Ohne alles, nur mit Wasser, Luft und Wetter. Und vielen Süßigkeiten, die nichts schaden und vor allen Dingen nicht dick machen.

„Wo bleibt denn dort das Leben?“, fragt sie sich und bleibt doch lieber da, wo sie ist.

Nur diese diffuse kleine Angst, die wäre sie gerne los. Aber die bleibt trotzdem.

„Auch gut“, denkt sie und macht ein kleines Schläfchen. Im Traum umarmt sie die kleine Angst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s