Wunschdenken

Sie dachte nach und wollte wissen, wer sie wirklich ist und wie die anderen sie sehen. Und weil beides nicht gelang, gab sie das Vorhaben auf und lebte fröhlich in den Tag hinein. Dort gab es viel zu entdecken. Ihre Selbstbilder fügten sich flexibel ein. „Und die anderen denken sowieso über mich, was sie wollen“, dachte sie und nahm sich vor, die anderen so sein zu lassen, wie sie sind.

Ach, wenn ich selbst doch auch schon so weit wäre!

8 Gedanken zu “Wunschdenken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s