Es denkt

Oh nein

ein Sturm zieht auf

sagt der Wetterbericht

wie ungemütlich

ist es jetzt schon

und doch so warm

da draußen

und mein Orthopäde

will keine Menschen

die sich impfen ließen

in seine Praxis lassen

wegen der Gefahr

die von ihnen

ausgeht

und Weihnachtsgeschenke

sollen jetzt besorgt werden

denn es könnte sein

dass es später

nichts mehr

zu kaufen gibt

und alles wird teurer

Gas und Ölpreise explodieren

China liefert nicht

was uns wichtig ist

und Corona

gibt es ja auch noch

irgendwie

und Lindner

platzt bald vor Tatkraft

und nehmen Leute mit Einschränkungen

an Busreisen teil

und soll ich so etwas Silvester wagen

vielleicht finde ich

noch jemanden

der mitkommt

das wäre lustiger

ob die Feier eine öffentlich Veranstaltung ist

oder intern für uns

die ja schon im Bus zusammen sitzen

mit Masken und so

dass konnten sie mir noch nicht sagen

und ich kann

mich

mal wieder

nicht entschließen

aber wahrscheinlich

mache ich das

die ersten zwei Plätze

sind schon weg

ich will mal

wieder was erleben

und so bin ich aufgewachsen

Wir Wunderkinder (1/2) – ZDFmediathek

Wir Wunderkinder (2/2) – ZDFmediathek

waren auch

schwere Zeiten

und jetzt

ist meine Wäsche fertig

und wird in den

Wind gehängt

und dann

denke

ich

mal

eine Weile

an gar nichts!

16 Gedanken zu “Es denkt

  1. Muß das Aufgewirbelte erst einmal zur Ruhe kommen? Nein, raten darf ich da nicht. Jeder muß da wohl jetzt alleine hindurchkommen. Einen Weg für alle wird es nicht geben. Darf es für die Ungeimpften vielleicht ausnahmsweise auch einmal eine Chance geben? Nicht damit sie nun „Vorteile“ haben. Sondern damit einmal Ruhe einkehrt: Zum Zuhören 👂

    Gefällt mir

      1. 😂 Das ist ein großes Missverständnis. Es zieht ganz real ein Sturm auf. Sagt jedenfalls der Wetterbericht. Den meinte ich. Ach, dann werde ich noch eine Zeile dazwischen setzen, damit der Sturm und der Orthopäde nicht so nah beisammen sind!🙋‍♀️

        Gefällt mir

      2. Ein realer Sturm kommt auch. War nicht zugleich ein anderer „Sturm“ gemeint? Ich hoffe jedenfalls, daß Ihnen geholfen werden kann. (Eigentlich wäre der Orthopöde schon verpflichtet zu helfen, denke ich. Im umgekehrten Fall dann auch.Wollte er nur ein „Zeichen setzen“?)

        Gefällt 1 Person

      3. Nein, einen anderen Sturm meinte ich nicht. Ja, er wollte ein Zeichen setzen. Und wenn er es ernst meinen würde und ich noch Lust hätte, in seine Praxis zu gehen, würde ich eben meinen Impfstatus verschweigen.😂 Aber ich denke, der wird mich nicht mehr in seiner Praxis sehen. Ist nur halt der einzige in unserem kleinen Städtchen.

        Gefällt mir

  2. Ich würde die Busreise machen, denn alleine, dass du schreibst, du möchtest auch mal wieder etwas anderes sehen reicht.
    Die Videos finde ich spitze, denn viel zu wenig wird darüber kommuniziert, wie die älteren Generationen, die ja auch Kinder waren, ihre Zeit durchlebt haben und wie letztlich die heutige Situation auf sie wirken muss.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, die Busreise (eine Fahrt ins Blaue) ist reizvoll, zumal ich so etwas noch nie gemacht habe. Allerdings möchte ich mich nicht so gerne alleine anmelden. Ich warte noch darauf, dass sich eine Freundin aus ihrem Urlaub zurück meldet und ich sie dafür begeistern kann. Wenn der Bus halb belegt ist, werde ich meinen ganzen Mut zusammennehmen, zu einer Entscheidung kommen und mich vielleicht sogar allein anmelden, in der Hoffnung, dass nicht nur Paare unterwegs sind und ich Anschluss finde. Auch wenn ich keine lange Strecken mehr gehen und erst recht nicht wirklich tanzen kann.
      Vielleicht finde ich aber noch ein paar Leute, die mit mir zusammen ans Meer reisen. Mal sehen.
      Auch wenn es Silvester nichts wird, ist doch mein Interesse für Busreisen geweckt.

      Ich habe erst in den letzten Jahren realisiert, in welcher schwierigen Zeit ich eigentlich aufgewachsen bin. Ich konnte meine schrecklichen Auseinandersetzungen mit meinen Eltern einordnen. Ich fühle mich nicht mehr so schlecht und schuldig, kann nachvollziehen, welchen Ursprung meine Angststörung wahrscheinlich hat (z.B. Verschickungen) und söhnte mich innerlich auch mit meinen Eltern aus.
      Danke für Deine Aufmunterung!🙋‍♀️ Regine

      Gefällt 1 Person

  3. interessant. Dein Gedicht hat einen zerhackenden Rhythmus, der gut wiedergibt, wie eine Meldung, ein Gedanke dem anderen folgt, ohne dass ein Zusammenhang erkennbar wäre. Es ist wie ein einzelne Blätter aufwirbelndem Wind, in dem du dich fragst: wie soll ich mich in diesem Chaos zurechtfinden? Wie soll ich zu vernünftigen Entschlüssen kommen? Da hilft nur noch: etwas Praktisches tun (Wäsche aufhängen), das erdet.

    Gefällt 2 Personen

  4. Ich war auch sehr angetan von deinen Gedanken und mehr als erstaunt, dass ein Arzt eine Gruppe von Menschen (ob Geimpfte oder nicht Geimpfte) aus seiner Behandlung ausschließt. – Ich grüble noch, welche Gefahren von Geimpften ausgehen könnten.
    Seitdem ich selbst geimpft bin, interessiert mich der Impfstatus anderer nicht die Bohne – ich glaube fest daran, dass ich geschützt bin.
    Ich bin eigentlich nicht der Typ für Gruppenreisen, obwohl ich schon so viele gemacht habe – am meisten ist wohl mein Gehör Schuld daran, dass ich es nicht mag.
    Wenn du es magst, dann mache es – notfalls wirst du klug fürs nächste Jahr.
    Gruß von mir

    Gefällt 1 Person

    1. Hier gibt es zwei Ärzte, die das machen, vielleicht auch mehr.

      Das Silvester- Problem ist ja, dass ich nicht weiß, ob ich so eine Gruppenreise mag. 2019 war ich auf einem Silvesterseminar, das war schön!https://frauholle52site.wordpress.com/2020/01/03/ruem-haart-klar-kiming/ Da war ich allein, aber das war ja auch ein „Seminar“. Damals gab es ja Corona noch nicht bei uns. Das ist ja auch die Frage, ob das Feiern und Reisen so viel Spaß macht mit Masken und Abstandhalten.
      Am liebsten wäre mir dieses Mal, wenn eine Freundin dabei ist, dann wäre es einfach lustiger. Na ja, ist ja noch ein bisschen Zeit. Ich weiß nur eins ganz sicher: Allein bleiben, wie im letzten Jahr, will ich nicht. 🙋‍♀️

      Gefällt mir

      1. Regine, dank meiner hervorragenden Mediathekwiedergabe 😉 🙂 habe ich mir den ersten Teil von den Wunderkindern angesehen. Viele sind ja aus ähnlicher Zeit wie ich. Mit den Westgeborenen kann ich mich nicht vergleichen und von meinem Vater wusste ich, dass er im Mai 46 tödlich verunglückt ist – also nicht vermisst oder verschollen.
        Am ehesten kann ich mich mit Bettina Wegener vergleichen, nur spreche ich nicht so einen (ordinären) Berliner Dialekt. Ich war nicht so staatsgläubig wie sie – hätte aber auch gern die DDR aufgebessert und nicht einfach an den Westen verscherbelt.
        Lies doch mal das https://chh150845.wordpress.com/?s=Abiturbeurteilung Ich hoffe, dass der Link richtig ist, dann kannst du sehen, welche Schwierigkeiten ich so hatte. – Den zweiten Teil schaue ich mir auch noch an.
        Gruß zu dir

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s