Strategie

Wenn Nachbarn ans Meer fahren wollen und ich die zwei Fahrräder auf ihrem Fahrradträger am Auto sehe, werde ich traurig. Das darf sein. Es hat ja nichts mit den Nachbarn zu tun.

Am besten ist, ich nehme die Trauer wahr, aber nicht so ernst. Ich lasse sie zu, halte nicht fest und weiß, dass sie weiter zieht, sobald ich mich auf mein Fahrrad setze. Die Bewegung durch den Spätsommer schafft Platz für alle Emotionen und fröhlich werde ich mich später auf all das freuen, was noch vor mir liegt.

Das hat gestern auch geklappt!

3 Gedanken zu “Strategie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s