Zehn Jahre

Und jetzt lebe ich die Zeit der Zufriedenheit.

Ich gönne mir eine Tablette gegen die Schmerzen und schon erwachen meine Lebensgeister. Ich fahre meine verlängerte Radrunde am frühen Morgen und streife anschließend durch meinen kleinen Garten. Ich denke, dass ich alles habe, was mir wichtig ist. Also fast alles. Etwas fehlt, aber ich weiß nicht so recht, was das sein könnte. Es ist so eine vage Vorstellung von Gemeinsamkeit, die ich nicht recht einordnen kann. Denn meine Lust auf Veränderungen verschwindet sofort, wenn ich konkret werden will. Also ist doch alles gut, wie es ist.

Mein Garten ist klein, aber er bietet mir so viel! Mein Gärtchen und ich sind im Laufe der Jahre zusammengewachsen. Er ist mein Ruheort und meine Heimat.

Vor zehn Jahren habe ich meinen Mann und mein eigenes Haus verlassen und bin hier eingezogen. Oh ja, das war einer der schlimmsten Tage meines Lebens. Das hier war fremd und hatte nichts mit mir zu tun. Es dauerte Jahre, bis ich mich an das Alleinsein und an dieses Reihenhaus gewöhnte. Und jetzt kann ich es kaum fassen, dass schon zehn Jahre vorbei sein sollen. Es hat sich so viel verändert. Ich habe viel erlebt. Ich bin gewachsen. Es war nicht leicht, hier anzukommen, in meine Zufriedenheit. Aber jetzt bin ich da!

PS: Ich sehe gerade: Hier gibt es noch ein Jubiläum:

  1. Errungenschaft: 5. JahrestagGlückwunsch zum Jahrestag mit WordPress.com! Du hast dich vor 5 Jahren auf WordPress.com registriert.Danke für dein Vertrauen. Weiter viel Erfolg beim Bloggen!

Das ist witzig. Zur Halbzeit sozusagen begann ich mit dem Bloggen. Dies war und ist ein wichtiges Element meiner Zufriedenheit! Viele von Euch begleiten mich schon seit fünf Jahren! Danke dafür💐!

18 Gedanken zu “Zehn Jahre

  1. Ja, so etwas halte ich für ein bedeutendes „frohes Ereignis“ mitten in der allgemeinen bitteren Enttäuschung, Traurigkeit und den Folgen einer freien, mutigen Entscheidung : damals vor genau 10 Jahren. Da kommt also per Email von WP dieser Glückwunsch zur Halbzeit! Das ist mehr als purer „Zufall“ .🍀

    Gefällt 1 Person

    1. Na ja, so frei war meine Entscheidung nicht. Damals schien es mir jedenfalls so. Und mutig habe ich mich nicht gefühlt. Im Gegenteil, es gab einen Zusammenbruch und danach erst ging es dann los mit dem Wachsen und mutig sein. Ist manchmal so, oder?

      Gefällt mir

      1. Dazu wünsche ich weiterhin viel Glück und Freude. Wenn auch sonst die Freude oft auf sich warten läßt, so finden wir sie dort immer wieder neu…🌱🌲🌳🌷🌸🌹🌻🌼🍀🐝

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s