Menschen

Ich habe wenig Zeit! Ich muss schnell das Nötigste erledigen und dann will ich unbedingt weiterlesen. Bin so gespannt auf all das Überraschende, was da noch kommen mag. Schwarzweiß kann ich vergessen, es gibt so viele Grautöne. Daran lasse ich mich gerne erinnern. Widersprüche werden nicht gelöst, sondern ausgehalten. Und wir machen trotzdem weiter, auch wenn es nicht einfach ist. Grenzen lösen sich auf. Zwischentöne lockern das Denken. Es gibt alles überall und immer. Und eine Hündin kann auch Jochen heißen, das geht!

Ich habe die halbe Nacht gelesen und erst ein halbes Buch geschafft. Und darum habe ich jetzt keine Zeit mehr! Tschüss!

Ach so. Das Buch heißt: „Über Menschen“ und ist von Juli Zeh (WDR 3 Buchkritik: Juli Zeh – Über Menschen – Bücher – Kultur – WDR). Mein Ostergeschenk an mich selbst. Da kann es draußen noch so kalt und stürmisch sein. Und sogar der Schnee wird akzeptiert und toleriert, denn ich lese und lese und werde auf jeder Seite mit meinen eigenen Denkschablonen konfrontiert. Meine Güte, ich bin auch so eine, die ein ganz klein wenig festgefahren ist.

4 Gedanken zu “Menschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s