Ich träumte das erste Mal ganz intensiv von der Pandemie. Ich beteiligte mich mit vielen anderen an einer Schulung. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und sollten von unseren Erfahrungen und Gefühlen sprechen. Ich konnte das ganz gut und blieb sachlich, bis das Wort „Weihnachten“ fiel. Da brach ich in Tränen aus und konnte nicht aufhören zu weinen. Beim Aufwachen wunderte ich mich über diese Traurigkeit, die ich jetzt, Stunden danach, immer noch spüre.

Gestern wurde ich von meiner berufstätigen Nachbarin gefragt, wie es mir geht.

„Ich wohne!“

„Und sonst so? Lebst Du auch?“

„Ich lebe fröhlich vor mich hin! Ist etwas eintönig. Aber das Wohnen verlagert sich ja jetzt nach draußen!“

Abends wohnte ich immer noch auf der Terrasse. Spatzen flogen in meinen Efeu. Wollen die Nester bauen? Ich stellte mich mit dem Fotoapparat an die Hecke und sie flogen davon, kamen wieder, flogen davon, kamen wieder und wir beäugten uns eine Weile. Nein, dachte ich, Nester werden sie wohl nicht bauen, aber sie schlafen hier! Als es so kalt war, bot mein Efeu ihnen einen windgeschützten Schlafplatz und sie blieben dabei. Witzig! Und sie finden mich wohl auch ganz drollig. Meine Fotos sind fast alle nichts geworden. Das Gegenlicht brachte nicht die erwünschten Ergebnisse.

Einen ersten Frühlingsstrauß habe ich mir auch ins Zimmer gestellt. Ich genieße die Tage, die länger werden. Trotzdem finde ich, dass mit der plötzlichen Wärme im Februar etwas nicht stimmt. Mir fehlt das gemächliche Frühlingserwachen!

14 Gedanken zu “23. Februar 2021

  1. Ich wohne 🙂

    Aber – was soll man sonst so sagen? Wir haben leider keinen Garten, dafür unsere Tagewerke. Was darüber hinaus geht, findet größtenteils in dieser Blase namens Internet statt. Blogland, Email, Video-Telephonie, so Sachen. Blase eben, nicht wirklich, aber auch nicht unwirklich.

    Liebe Grüße, Reiner

    Gefällt 1 Person

      1. Ich dachte mir, an Meisen denkt jede/r. Ich will Spatzen! 😉 Ich weiß nicht, ob Meisen in solche Nistkästen gehen, denn es liegen drei Brutkammern nebeneinander und jede Brutkammer hat zwei Einfluglöcher.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s