Nie fertig

Es fing gestern an. Der Schnee verschwand und übrig blieb das Streugut. Das sah vorne nicht schön aus. Also fegte ich ihn zusammen. Hat ja auch den Vorteil, dass ich die Steinchen nicht ins Haus trage. Die Fußmatten sahen schrecklich aus. Ich stopfte sie in die Waschmaschine. Die Türen wirkten auch irgendwie gräulich. Schnell Eimer und Lappen geholt und alle Türen abgeseift! Autsch, meine Hände taten weh. Wischen mögen sie gar nicht. Die Sonne kam heraus und es wurde warm draußen. Schnell räumte ich noch die Terrasse auf und fegte die Blätter im Carport zusammen. Irgendwie fühlte sich das Ganze nur halbfertig an und so arbeitete ich mich mit dem Staubsauger im Hause ab. Und dabei fiel mir auf, dass ich lange nicht staubgewischt habe, was wohl daran lag, dass kein Besuch mehr kommt. Also widmete ich mich dem Staub und stellte fest, dass die Fußböden schon lange nicht mehr gewischt wurden. Mit dieser Erkenntnis sank ich auf das Sofa, denn die Sonne machte mir klar, dass die Fenster auch schon wieder dran waren. Ich drehte mich frustriert um und machte ein Nickerchen.

Heute stand ich vor der Frage: Einkaufen oder nicht? Die leckeren Sachen waren weggegessen, aber es wäre noch genug vorhanden, um das Wochenende zu überstehen. Nö, dachte ich, ich will Kekse und Schokolade und darum fuhr ich mit dem Rad zum Supermarkt. Es kam mir vor, als hätte ich schon wochenlang nicht mehr auf dem Rad gesessen. Es waren aber nur ein paar Tage mit Schnee, Eis und Matsch. Glücklich kehrte ich mit meiner Beute ins Haus zurück, verstaute alles fein säuberlich und sinnierte, wo nun überall die bösen Viren dran sein könnten. Wenn ich erst darüber nachdenke, werden es scheinbar immer mehr, die nur darauf warten, mich anzuspringen. Also Hände waschen und das Elend vergessen. Lieber holte ich Wischmop und Eimer hervor und legte los. Alle Böden!!! Und jetzt sitze ich hier und warte darauf, dass sie schön trocknen. Später werde ich in den Keller steigen und dort wischen. Wenn schon, denn schon!

Blöde ist nur, je mehr ich putze, umso mehr Baustellen fallen mir ein. Der Dachboden. Die Schränke. Die Küchenschränke. Die Kacheln im Badezimmer. Der Kühlschrank! Und eigentlich müsste dringend renoviert werden. Und der Garten wartet auch auf mich. Das scheint sich ja zu einem großen Frühjahrsputz zu entwickeln. Wo kommt das denn her? Vielleicht ist der extreme Wetterumschwung schuld?

Meine Arthrose schmerzt und überlasten will ich mich nicht. Renovieren vergesse ich lieber ganz schnell.

Das Putzen ist wie das wahre Leben. Je gründlicher ich das mache, umso mehr stechen die unaufgeräumten und staubigen Ecken hervor. Sie schreien geradezu nach Aufmerksamkeit. Und so kommt mir der Berg der Dinge, die noch zu tun sind, viel höher vor (was er ja auch ist), als das Wenige, was schon erledigt wurde. Und es steht fest: Fertig werde ich niemals! Nach dem Wischen ist vor dem Wischen. Auch das noch.

Wenn ich darüber nachdenke, was mir alles weh tut und welche Krankheiten ich haben könnte, wird das von Sekunde zu Sekunde auch immer mehr. Wenn ich dem nachgebe, vergesse ich das Leben.

Wenn ich darüber nachdenke, was ich im Leben alles nicht geleistet habe, vergesse ich die Tatsache, dass ich viel ausprobiert, getan und gemacht habe. Eigentlich pausenlos.

Wenn ich hier sitze und vom Putzen ins Philosophieren komme, ist der Boden längst getrocknet und ich könnte in den Keller steigen. Blöd ist nur, jetzt habe ich so gar keine Lust mehr dazu.

11 Gedanken zu “Nie fertig

    1. Rentnerinnen sind schließlich keine Rennerinnen. Eher Meisterinnen im Gutseinlassen. Also, ich kann eigentlich gut sein lassen. Nur jetzt im Sonnenlicht geht das nicht. Vielleicht kommt daher der Drang zum Frühjahrsputz. Ich habe den früher nie gespürt. Und den Drang darüber zu schreiben, erst recht nicht. Muss an der Zeit des „Wenig-Erlebens“ liegen.😆 Liebe Grüße🌞! Regine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s