Der kleine Winter ist beleidigt. Er ist nicht klein, sondern richtig groß! Ich weigere mich, das zu glauben und steige eingemummelt wie eine Matroschka auf mein Fahrrad. Ist doch gar nicht so kalt, denke ich, als ich durch die Stadt radle. Rückenwind! Man merkt es nicht so, aber die Winter hat sich gemausert. Auf dem freien Feld bläst er mir voll ins Gesicht. Von wegen kleiner Winter! Ich gebe auf. Noch nie kehrte ich so schnell um wie heute. Ich bin gescheitert! Der Wind tut im Gesicht ja richtig weh! Muss nicht sein. Schnell rein in die warme Stube. Auf dem Herd steht eine warme Gemüsesuppe. Jetzt lasse ich das Draußen draußen sein. Soll es doch zurechtkommen mit dem Großen Winter. Ohne mich!

Nein, nein, das sind natürlich keine aktuellen Fotos. Ich war Silvester 2010 in Dänemark und spüre noch heute die Kälte in den Knochen. Dagegen ist er heute ja noch harmlos, der kleine Große Winter. Aber das darf er nicht wissen!😂

9 Gedanken zu “Gescheitert

      1. 😎 Wird heute nix mehr: Erst Spaziergang, dann Sonnenbad auf der Terrasse und jetzt habe ich keine Lust mehr auf eiskalte Umarmungen, die ich mir erst noch schwer erarbeiten müsste. Blog muss warten auf sensationelle Fotos auf dem Regenbogen😂!💝

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s