Neue Wege

Gestern wollte ich neue Wege erkunden und dazu noch am Wasser sein. Ich radelte fünf Kilometer zur nächsten winzigen Kleinstadt, die ich zwar kannte, aber lange nicht mehr besuchte. Dort gibt es einen wunderbaren kleinen Spazierweg am Flüsschen. Ich radelte bis ans Ende und schob mein Rad zurück. So gab ich meinen Gehmuskeln die Gelegenheit, mal wieder ein wenig zu arbeiten, was ja auch wichtig ist. Und weil alles so schön war, bemerkte ich meine Schmerzen in den Gelenken so gut wie kaum. Es war früh und es war kühl. Herrlich!

Dann radelte ich nach Hause und dachte, außer Landschaft und Schwan sei ja nun wieder nicht sonderlich viel passiert. Ich war zufrieden, weil, wenn nichts passiert, ist es friedlich. Und das kann ich gut gebrauchen. Frieden, Bewegung, Frischluft und Aussichten. „Das ist doch ein gutes Leben“, dachte ich, holte mir ein Buch und suchte meinen Leseplatz im Garten auf. In Romanen passiert ja immer etwas und das ist schön.

Später ist mir endlich auch selbst noch etwas passiert! Ich feilte auf der Terrasse meine Nägel. Meine gläserne Nagelfeile leistete gute Arbeit, bis sie mir aus der Hand rutschte und zerbrach. Peng!

Nun muss ich mir eine neue kaufen. Und wenn das erledigt ist, werde ich das ruhige Leben fortsetzen, genießen und hoffen, dass nicht wieder so viel passiert!

PS: Und jetzt grüße ich R., die sicher weiß, wo ich gestern gewesen bin! Und dann setze ich mich ins Auto, fahre zum See, schwimme eine Runde und werde den Resttag auf dem Sofa verbringen, während draußen die Hitze alles lahmlegen wird. Also, mich zumindest. Kommt alle gut durch diese Welle!

 

9 Gedanken zu “Neue Wege

  1. Liebe Regine, schön, dass nichts passiert und Du Deine Freude daran hast. Schöne Bilder hast Du wieder eingefangen. Der sich spiegelnde Schwan ist ja wieder genial. Ich überlege gerade, ob ich heute wieder zum Strand fahre, oder lieber faul bin und stricke. Zum Abend gibt es Spinatlasagne für meine Nachbarn, da muss ich dan schnell erst einmal den Nudelteig zubereiten… Komm Gut durch die heißen Tage! Liebe Grüße Hedwig

    Gefällt 2 Personen

    1. Ist es nicht schön, dass wir uns treiben lassen können? Ich nehme mir das eine vor und mache manchmal etwas ganz anderes. Danke für Deine positive Rückmeldung und viel Spaß mit der Spinatlasagne und den Nachbarn heute Abend! Liebe Grüße aus dem heißen Wendland. Gut, dass ich es drinnen einigermaßen kühl halten kann. Und wenn die Hitze lange andauert, baue ich mir mein Bett in den Garten. Vielleicht Sternschnuppengucken? Regine

      Gefällt 1 Person

  2. Ach was ein wunderschöner kleiner Ausflug am Wasser entlang. Danke fürs Mitnehmen.
    Wenn nichts passiert und alles ruhig ist, dann ist es doch wunderschön. Genau das können wir alle gebrauchen.
    Nur die Hitze die brauchen wir nicht. Wir brauchen Regen, Regen, Wasser von oben. Alles ist strohtrocken und staubt. Es ist ein Greul mit dem Wetter.
    Meinen Balkon kann ich bei so einer Hitze nicht nutzen, daher sitze ich drinnen mit herunter gelassenen Rollläden.

    Ich wünsche dir ein kühlendes, schattiges Wochenende und sende liebe Grüße
    Roswitha

    Gefällt 1 Person

    1. Na ja, mit dem kühlen Wochenende wird es nur im Haus etwas. ❄Draußen kann ich mich ab Mittag auch nicht mehr aufhalten. Drinnen im Dunkeln ist es kühl, aber auch ermüdend, oder? Und abends könnte ich draußen sitzen, aber das ist alleine auch irgendwie langweilig. Und ich bin zu schlaff, um mir Leute einzuladen.
      Vielleicht am frühen Morgen wieder für ein/zwei Stunden an den See, das mache ich vielleicht. Irgendwie muss man den Sommer ja nutzen, bevor der Herbst tatsächlich kommt. Komm gut durch die Hitze und Regen brauchen wir tatsächlich ganz viel. Vielleicht nächste Woche……💧💧💧

      Gefällt 1 Person

      1. Draußen auf dem Balkon kann ich nicht sitzen, zu heiß, habe die pralle Nachmittagssonne.
        In der Wohnung, da ich keinen Durchzug machen kann, habe ich 29 Grad.
        Der Ventilator läuft und verquirlt die warme Luft.
        Im Moment donnert es draußen, aber es fällt mal wieder kein Tröpfchen.
        Ich hab ja nichts gegen Sommer, aber diese Temperaturen, sind echt eine Qual.
        Liebe Grüße
        Roswitha

        Gefällt 1 Person

      2. Im Wohnzimmer ist es erträglich, oben zum Schlafen zu warm. Nasse Tücher lindern die Hitzewallungen. Ja, nein, schön finde ich diese Temperaturen auch nicht. Aber hilft ja nichts! Halte Dich tapfer! Regine

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s