8.51 Uhr und ich habe schon eingekauft! Das reicht bis zum nächsten Freitag. Da der angekündigte Besuch schon gestern hier erschien und ich in einem geputzten Haus sitze und der Garten alleine zurechtkommt, habe ich den ganzen Freitag frei. Den Vormittag werde ich auf der Terrasse sitzen und lesen und dann gehe ich rein und mache die Schotten dicht. Es wird warm werden. Nachmittags fahre ich mit dem Rad.

Und ich pflege mein Halskratzen und die Schnupfnase. Es wird nur eine kleiner Sommerschnupfen sein.

Und jetzt nutze ich die Gelegenheit, Euch eine kleine Geschichte aus Litauen zu erzählen, die wir am Sonntag (Familienaufstellung) gehört haben.

Ich denke darüber nach. Für mich ist sie stimmig.

 

Der Kranich und seine Kinder

Die Kraniche flogen über das Meer.

Da wurde ein Kranichjunges müde und sagte zum Altvogel

„Vater, trage mich!

Wenn du alt bist, werde ich dich auch tragen.“

„Nein, was du sagst, ist verkehrt“, antwortete der alte Kranich.

So flogen sie weiter.

Da wurde das zweite Kranich junge müde und bat den Altvogel auch,

es zu tragen, damit es wieder zu Kräften käme:

„Ich werde dich später tragen, wenn du alt bist!“

Doch auch ihm antwortete der Vater: „Was du sagst, ist verkehrt!“

Etwas später bat das dritte Kranichjunge:

„Väterchen, trage mich,

denn später werde ich auch meine Kinder tragen.“

„Sieh da“, sprach der Altvogel, „du sagst das Richtige!“

Und er nahm das Kranichjunge auf seinen Rücken.

20 Gedanken zu “Eine kurze Mitteilung und eine Geschichte

  1. Ja zur Geschichte, wenn es darum geht, dass die Fürsorge der Eltern für die Kinder kein Wechselgeschäft ist. Es ist eine Einbahnstraße, die in die Zukunft führt, und kein do ut des (gib damit dir gegeben wird). Doch das bedeutet nicht, dass Kinder nicht ihre alten gebrechlich gewordenen Eltern ein Stück tragen dürfen: aus Liebe.

    Gefällt 1 Person

      1. Nein, mir ging es nicht so gut. Aber ich habe Freunde getroffen, die ich lange nicht gesehen habe und die mit ihrem Wohnmobil anreisten. Wir verbrachten einen wunderschönen Abend am See und es gab viel zu erzählen. Sonntag schwächelte ich leider und bleib zu Hause. Heute geht es schon viel besser!

        Gefällt 1 Person

      2. Regine, ich wünsche dir weiterhin gute Besserung.
        Das war doch wunderschön, dass du am See Freunde getroffen hast, mit denen du nach langer Zeit wieder mal einen schönen Abend verbracht hast.
        Es grüßt Roswitha, die dir auch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht wünscht.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s