Ich sitze am neuen PC vor einem riesigen Bildschirm. Das ist sehr ungewohnt und ich weiß noch nicht, ob ich damit zurechtkommen werde. Meine Brille und mein Laptop haben sich besser miteinander vertragen und mein Genick wurde auch nicht so strapaziert. Mich erfasst ein leichter Schwindel. Vielleicht gewöhne ich mich noch an die neue Technik! Der PC funktioniert auf jeden Fall besser und schneller als mein Laptop.

Allerdings kann ich keine Rechtschreibprüfung hier finden. 😳Wo ist die denn abgeblieben? Die Rechtschreibung und ich sind kein gutes Team. Irgendwas ist immer.

Meine Weihnachtsplanung steht und ich kann mit den Einkäufen für das Weihnachtsessen beginnen. Meine Vorfreude wächst, weil ich klare Entscheidungen getroffen habe. Ich bleibe nun doch einen Tag länger, weil wir am ersten Weihnachtstag in die Therme gehen wollen. Meine Gastfamilie freut sich über meine Entscheidung. Und ich jetzt auch.

Gleich werde ich meine Weihnachtspäckchen packen und zur Post bringen. Ich bin früh dran in diesem Jahr. Ich habe sonst nichts weiter vorzubereiten. Meine Weihnachtsbäckerei fällt aus. Meine Wohnung musss ich nicht groß putzen und einen Weihnachtsbaum nicht besorgen. Es hat also auch Vorteile, selbst Weihnachtsgast zu sein!

Eben holte ich einen netten Brief von der Nordsee Akademie aus dem Briefkasten, wo ich Silvester verbringen werde. Also nicht im Briefkasten😂, sondern in der Nordsee Akademie. Nun weiß ich, was genau wir unternehmen werden. Ein strammes Programm ist vorgesehen. Den Silvesterabend werden wir im Kaminzimmer verbringen und wer Lust hat, kann sich eine kleine Darbietung oder ein Spiel ausdenken. Wir werden gebeten, ein kleines Päckchen für eine nachträgliche Bescherung (ein letztes kleines Geschenk in diesem Jahr, als gutes Omen für alles, was uns im neuen Jahr geschenkt werden mag) mitzubringen. Wirklich nur eine Kleinigkeit! Aber wann hört ein Geschenk auf, eine Kleinigkeit zu sein? 10 Euro? Ich denke, dass wird in Ordnung sein.

Und was gibt es Neues und Schönes von Euch zu berichten?

 

 

 

15 Gedanken zu “16. Dezember

  1. Das hört sich alles nach bestern Vorbereitung mit wenig Stress an.
    Wir sind auch gut in der Planung und Vorbereitung und werden es auch gemütlich angehen, sowohl die Weihnachtstage als auch den Jahreswechsel, den wir immer mit der halben Straßengemeinschaft verbringen (Essen gehen und dann ein Feuer in mehreren Feuerschalen und um Mitternacht wird angestoßen) . Regnen darf es nur nicht …

    Mein PC ist auch neu und ein größerer Bildschirm ist ein Gewinn.
    Aber achte auf die rechte Haltung und vielleicht eine extra PC-Brille, das hilft ungemein.

    LG Anna-Lena

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke für den Tipp, liebe Anna-Lena. Ich denke, ich werde mir einen kleineren Monitor kaufen. Aber erst im nächsten Jahr, jetzt nutze ich zum Lesen meinen Laptop. Silvester in der Straßengemeinschaft zu verbringen, würde mir auch gefallen. Dann bräuchte ich das ganze Abenteuer nicht. Ich wünsche Dir weiterhin eine entspannte Vorweihnachtszeit, die sich ja nun allmählich dem Ende zuneigt! Liebe Grüße! Regine

      Gefällt 1 Person

      1. Auch für dich eine lichtvolle Zeit mit einer tiefen Zufriedenheit und Freude.

        Ich habe für meinen PC einen großen Monitor, den ich nicht mehr missen möchte und auch eine PC-Brille.

        Alles Liebe für dich,
        Anna-Lena

        Gefällt 1 Person

  2. Das hört sich toll an. Liebe Regine, hab eine wunderbare schöne Zeit in genau dem Tempo, das du magst. *g*
    Auch ich bin heuer früh dran, was mich täglich aufs Neue irritiert. Zwar geht es meinen Männern in Schule und Job nicht ganz so gut wie mir. Aber so kann ich wenigstens ein wenig Ruhepol für uns alle sein. Ist es doch sonst so: wenn mich die Hektik anfällt, dann werden auch die Mannen sehr schnell unrund.
    LG, Veronika

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, daran erinnere ich mich noch! Damals, als ich mit meiner Familie zusammen lebte und unsere Söhne noch Kinder waren. Ich hatte oft den Eindruck, ich bin die „Mitte“ mit viel Verantwortung für eine schöne Weihnachtskindheit. Und dann noch die Schule dazu! Auch da war ich zuständig für die Vorweihnachtszeit und eigentlich war es manchmal zu viel des Guten. Vier Wochen Weihnachtsvorfreude produzieren zu wollen bewirkte manchmal das Gegenteil. Vielleicht genieße ich deswegen, das ich jetzt nur für mich Vertantwortung trage. Auf der anderen Seite fehlt mir manchmal der Trubel meines Familienlebens. Liebe Veronika, ich wünsche Dir und Deiner Familie, dass Du weiterhin der Ruhepol bleibst. Mit so schönen Keksen, die Du gebacken hast, sollte das gelingen!

      Gefällt 1 Person

    1. Da sagst Du was! Ich werde mir einen kleineren Monitor besorgenn, denn das mit der Augenhöhe klappt hier nicht. Aber vielleicht sollte ich mich auf Kissen setzen? Ich probiere das aus. Der Rechner selbst ist super und nun weiß ich auch, dass ich tatsächlcih ein schnelles Internet habe! Liebe Grüße auch an Katzen! Regine

      Gefällt 1 Person

  3. Wenn der Monitor zu hoch steht, kommt der Schwindel vermutlich wirklich daher. Ich hatte das auch mal – und weil es sich nicht lösen ließ, bin ich dauerhaft auf Laptops umgestiegen. Kurzer Blickweg von der Tastatur vs großer Bildausschnitt.
    Irgendwas ist halt immer 💩

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß jetzt auch wieder, warum ich damals mit dem Laptop so glücklich war! Ich nutze ihn weiterhin zum Lesen. Aber schneller und zuverlässiger funktioniert tatsächlich der neue Rechner, so klein er auch ist. Vielleicht finde ich auch das Korrekturprogramm wieder! Liebe Grüße! Regine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s