Wörter im Kopf

Was fange ich mit meiner Zeit an?

was: was fällt Dir ein? Was? Was? Was? Was ist das? Was denkst du gerade? Was kommt? Was bleibt? Was brauche ich? Was willst du? Was kann ich? Was bin ich? Was sagst du? Was gibt’s Neues? Was gibt’s im Fernsehen? Was soll das? Was wünschst du dir? Was ist bloß aus mir geworden? Da kommt noch was! Was denn?

fange: Fangen spielen, einfangen, abfangen, anfangen. Fänger im Roggen. Fangleine. Fang doch nicht wieder damit an! Fang den Hut. Gefangen. Traumfänger. Fischfang. Anfang.

ich: Ego. Ich bin. Ich kann. Mein Ich. Ich kriege euch alle. Egoismus. Egozentrik. Ich. Ich. ICH. Ich will. Ich nicht. Ich auch. Ich bin. Ich denke.

mit: mitgehen, mitkommen, mitnehmen, mitten, mitsingen, mitlachen, mit mir, mit dir, mit allem, mit nichts, mit Sorgen, mit Freuden, mitleiden, mitfühlen, mitbringen, mitreisen, mitfahren, mitfeiern, mittrauern, mitlesen, mit Strom, mit Phantasie,

meiner: meins, meins, meins, Meineid, mein Ein und Alles, mein Geld, mein Gold, mein Garten, mein Kummer, meine Liebe, meine Welt, mein Mann, mein Kind, alles meins.

Zeit: Zeitmesser, Zeitung, Zeitgeist, ZEIT, lange Zeit, Wartezeit, kurze Zeit, Zeitreise, keine Zeit, niemals Zeit, Zeit für mich, Zeit für Dich, ich habe Zeit, das ist meine Zeit, beste Zeit ist jetzt, Freizeit, Arbeitszeit, Reisezeit, Familienzeit, Kaffeezeit, Essenszeit, Zeitleiste, Zeitwende, das Zeitliche segnen, zeitgleich, Uhrzeit, Sommerzeit, Winterzeit, Eiszeit.

an: ankommen, anecken, anmeckern, anlehnen, anbauen, anzweifeln, ankleben, anführen, anbinden, anstehen, anfahren, anwenden.

?: Weiß nicht. ???

Also: Was fange ich mit meiner Zeit an?

Werbeanzeigen

13 Gedanken zu “Wörter im Kopf

    1. Ja, kann man alles machen und noch viel mehr. Ich spielte mit den Worten, die in dem Satz, der mir als erstes einfiel, stecken und jetzt hat der Satz „Was fange ich mit meiner Zeit an?“ eine ganz andere „Gefühlsfarbe“ für mich. Zum Beispiel stelle ich mir die Frage, ob ich überhaupt Zeit haben, also besitzen kann….

      Gefällt 1 Person

    1. Mein Text ist nur eine Spielerei mit Worten und ich merke, dass jedes Wort eine tiefere Bedeutung hat. Als kleine „schriftstellerische Fingerübung“ sehr empfehlenswert! Ich nahm diesen Satz, weil er mir als erstes einfiel.
      Ja, aber natürlich hast Du mit Deiner Antwort auch recht: Leben ist Zeit ausfüllen. Noch ein Aspekt der ganzen Geschichte!

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s