Schreibanlass

Ich putze mein Badezimmer und habe Lust, die Jahreszeitendeko zu wechseln. Ich will meine kleine, dicke und fröhliche Badefrau schon jetzt hinstellen. Wo ich doch in einer Woche auf dem Weg zum Meer bin. Ich trage also meine Frühlingselfe zum Austausch zur Dekokiste, wie ich es jedes Jahr tue. Bisher klappte das viele Jahre reibungslos. Ich öffne die Kiste und schaue hinein. Mr. Winter liegt drin und der Wackelfrosch auch. Aber meine kleine, dicke Badefrau ist weg. 😢

Sie ist weg😳.

Jahrzehntelang überwintert sie schon in dieser Kiste. Immer war sie da, wenn ich sie brauchte. Sie ist eigentlich eine Kerze, aber wie könnte ich sie jemals anzünden? Niemals. Seit zwei Jahrzehnten steht sie im Sommer in meinem Badezimmer und lächelt mich an, wenn ich meinen Bedürfnissen nachgehe.

Jetzt ist sie weg😭.

Ich fasse es nicht. Klar, letzten Winter war ich fertig mit der Welt. Ich war nicht immer konzentriert, ich weiß. Sortierte ich sie anderswo ein? Ich suche und suche und suche. Sogar in der Weihnachtskiste. Meine Güte, sollte ich sie endgültig entsorgt haben? Oder ist sie auf Reisen gegangen, wie mein Reisefrosch Misi es ab und zu tut? Kommt sie zum Sommer wieder, weil sie weiß, sie muss mich durch diesen begleiten? Und durch den Herbst, bis Mr. Winter wieder seinen Platz einnimmt?

Ich schüttel den Kopf. Manchmal geht meine Liebe zur Deko etwas zu weit. Finde ich selber. Aber wer einen Misi hat, dem geht die Phantasie ab und zu durch.

Ich hake sie also für heute ab. Wird schon wieder auftauchen, das gute Teil. Eines Tages. Soll ich die gelbe Quietscheente aufstellen? Nein, dann werde ich jedes Mal, wenn ich sie sehe, daran erinnert, dass die Badefrau weg ist😭. Wenn da gar nichts steht………auch 😭. Ich werde vielleicht die nächsten Tage lieber mein Gästklo benutzen.

Kann man um Deko trauern? Ich kaufte sie vor über zwanzig Jahren, meine dicke Kerzen-Badefrau. Soll ich mir eine neue holen? Nein. Sie ist unersetzbar und ich finde mich jetzt ab und bin wieder vernünftig.

Und übe mich in Gelassenheit. Ich denke einfach nicht mehr an sie. Oder an meine Schusseligkeit. Nein.

Nur noch einen Karton öffnen! Den letzten und dann hake ich dieses Ärgernis aber auch wirklich ab.

😍!!!! Genau, da liegt sie drin, zusammen mit anderen lustigen Dingen. Huch?😬

IMG_0863

Nun steht sie wieder an ihrem Platz, meine kleine, dicke Badefrau. Und jetzt weiß ich auch wieder, wieso sie dort lag, wo ich sie fand. Für meine Schreibwerkstatt brauchte ich vor ein paar Wochen ein paar nette Gegenstände, als Schreibanlass sozusagen. Damals haben wir den Karton zugelassen und uns eine andere Aufgabe gestellt. Heute war es meine dicke Badefrau, die mich doch noch zum Schreiben brachte, denn vorhin fiel mir so gar nichts ein.

Schön, dass ich stattdessen mein Badezimmer geputzt habe!

6 Gedanken zu “Schreibanlass

    1. Da hast Du natürlich recht! Wenn ich sie nicht wieder gefunden hätte, wäre ich ein wenig traurig gewesen, aber ich hätte den „Verlust“ natürlich schnell verkraftet. Mich hätte mehr beunruhigt, dass ich Sachen einfach so verliere.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s