Eberhofer

Kurz vor meiner Operation suchte ich nach leichter Lektüre. Lustig sollte sie sein, gut zu lesen und nicht zu anspruchsvoll, mich ablenken von der Schwere und so, Ihr wisst schon.

Und weil ich mir die Eberhofer- Filme, wie z.B.  „Winterkartoffelknödel“ immer wieder gerne anschaue……..

……entschloss ich mich, es auch mit den Büchern zu versuchen. Ich besorgte mir erst einmal die „Winterkartoffelknödel“ von Rita Falk und las und lachte und las und brauchte unbedingt ganz schnell den zweiten Fall, den „Dampfnudelblues“.

Ich kann nicht aufhören, bin Fan und will alles über Franz lesen. Danke Rita Falk!

Heute bin ich beim „Leberkäs-Junkie“, dem siebten Fall und das Lesevergnügen ist ungebrochen. Ich lache, ich schmunzle und habe alle Helden lieb gewonnen. Den schlitzohrigen Polizisten Franz Eberhofer, seine Susi, die Kollegen und Freunde und vor allen seine Familie. Alle so herrlich unkorrekt, warmherzig, lebensfroh und überaus menschlich. Der schwarze Humor kommt nicht zu kurz und gerührt bin ich auch ab und zu.

Ich lese also mit großem Vergnügen. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen der Geschichte. Jeder Roman beinhaltet einen abgeschlossenen Fall, die Hauptpersonen aber bleiben erhalten und entwickeln sich. Mehr oder weniger. Franz lebt mit seinem kiffenden Vater, der schwerhörigen Oma und dem Hund Ludwig zusammen. Am liebsten würde ich mich auch dort einnisten. Das Zusammenleben würde mir gefallen, auch wenn die Oma ab und zu den anderen ans Schienbein tritt, wenn sie sauer ist. Und das ist sie häufig.

Die Frage, ob der Franz seine Susi doch noch heiratet, bleibt bis heute unbeantwortet. Seine Freunde, die geschlagen sind mit Weib und Kindern, raten ab

Es gibt jetzt übrigens einen Eberhofer-Kreisel!

Dieser Kreisverkehr kommt allerdings nur in den Filmen vor. Passt.

Am Ende einer jeden Geschichte gibt es einige Rezepte, die mich an meine Kindheit erinnern, obwohl ich ganz und gar nicht in Bayern aufgewachsen bin. Kann sogar ich nachkochen!

Meiner Meinung nach sind die Eberhofer- Filme ganz hervorragend umgesetzt und die Schauspieler füllen ihre Rollen perfekt aus. Sie ergänzen mein Lesevergnügen und ich werde mir den neuesten Film (Leberkäs-Junkie) im Kino ansehen, sobald er fertig ist und im hiesigen Kino läuft. Mal sehen, ob ich auch in der Provinz auf andere Fans treffe, was ja mein Vergnügen noch erheblich steigern würde.

 

 

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Eberhofer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s