Eltern sind alt, ich bin jung und meine Kinder noch nicht ganz erwachsen. Das ist meine gefühlte Wahrheit.

Vor ein paar Tagen fiel mir ein alter Brief meiner Mutter in die Hände. Sie erzählte darin von ihrer Schwangerschaft, meiner Geburt und wie sie die ersten Monate mit mir erlebte. Mein Vater fügte die Erinnerung an seinen ersten Kontakt mit seinem ersten Kind bei.

Meine Eltern waren einige Jahre jünger als meine Kinder heute sind, als ich geboren wurde. Komisch, sie kamen mir immer alt vor. Und meine Kinder kommen mir immer furchtbar jung vor. Dabei ist mein Ältester jetzt genauso alt, wie ich war, als er geboren wurde. Damals kam ich mir schon sehr erwachsen vor. Und meine Eltern waren immer noch alt. Dabei bin ich heute älter als sie, nachdem sie Großeltern wurden. Und ich komme mir immer noch jung vor. Dabei bin ich aus der Sicht meiner Kinder alt. Das merke ich daran, dass sie heute mit mir so umgehen, wie ich damals mit meinen Eltern. Aber die waren doch wirklich alt, und ich bin doch immer noch jung.

Das ist der Unterschied zwischen gefühlter und ehrlicher Wahrheit: ich bin alt und meine Kinder schon lange erwachsene Menschen. Und meine Eltern waren jung, als ich in ihr Leben trat und ich war jung, als meine Kinder geboren wurden. Heute sind sie auch schon alt, also zumindest älter, als meine Eltern waren, als ich geboren wurde.

Was für ein Kuddelmuddel!

Ich denke an meine im hohen Alter verstorbenen Eltern. Ich habe sie zu ihren Lebzeiten nicht gut verstanden, weil ich heute mehr verstehe, als ich damals konnte.

Vielleicht erreichen sie meine Gedanken und vielleicht müssen sie darüber lächeln.

Advertisements

20 Gedanken zu “Jung, älter, alt

  1. Wieso, Du bist so alt, wie Du Dich fühlst?
    Das Empfinden für das Alter der nächsten Angehörigen hat mit Deinem Standpunkt zu tun.
    Die Kinder bleiben Kinder. Eltern werden im hohen Alter zu Kindern.
    Du bist innerlich nicht starr, sondern bewegst Dich, wie ein Baum im Wind…
    Irgendwie sind das alles doch schöne Bilder, oder?

    Gefällt 3 Personen

    1. Das ist ja grad das Kuddelmuddel! Die alt gewordenen Kinder (zB 68Jährige) nehmen an, dass ihre noch älteren Eltern (zB 90jährige) zu Kindern werden. Das ist aber nur in der Wahrnehmung der Kinder so. Die 90jährigen Eltern sehen das ganz anders: für sie sind auch die 68jährigen Kinder weiterhin nichts als Kinder, sie selbst aber sind weiterhin jung.

      Gefällt 4 Personen

    2. Vielleicht ist das Alter nur eine Erfindung der Menschen, wie es die Zeit ja auch ist. Na ja, so ganz kann ich das selbst nicht glauben, weil ich mein körperliches Alter spüre und sehe. Geistig bin ich alterslos. Obwohl das auch nicht so ganz stimmt, denn je älter ich werde, umso mehr Entwicklungen und Veränderungen finden ja statt. Darüber lässt sich prima philosophieren. Übrigens glaube ich nicht daran, dass Eltern zu Kindern werden, auch wenn die Kinder es vielleicht so empfinden. Dein Bild vom Baum im Wind ist wirklich schön. Alte Bäume sind tief verwurzelt, starr im Stamm (Körper) und beweglich in der Krone (Geist, Seele, was auch immer). Und der Wind ist das Leben.

      Gefällt 1 Person

  2. Hat dies auf Meine Erlebnisse im Altenheim rebloggt und kommentierte:
    Dieser Beitrag passt wunderbar zu mir und meinem Leben. Auch ich fühle mich doch eigentlich gar nicht so alt. Im Altenheim bin ich tatsächlich eine der jüngeren. Aber für meinen 19-jährigen Neffen bin ich alt. Auch für die meisten meiner Pfleger bin ich einerseits jung, verglichen mit den anderen Bewohnern im Alten/Pflegeheim aber alt, verglichen mit ihrem eigenen Leben.
    Die Aussage von frauholle52 : „Was für ein Kuddelmuddel!“ trifft mein Gefühl absolut!

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, es ist alles eine Frage der Perspektive. Ich lese Deinen Blog so gerne, weil Du mir zeigst, dass es im Alten-und Pflegeheim auch ein gutes Leben gibt, wenn man sich von all den beschwerlichen und traurigen Dingen dort nicht unterkriegen lässt. Dein Blog ist mir so wichtig, weil er Mut macht und zeigt, dass sich das Leben immer noch lohnt, auch wenn Krankheiten das selbständige Leben unmöglich machen. Du bist so super! Und natürlich immer jung, egal, was die anderen denken! Liebe Grüße! Regine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s