Ein Stau entsteht, wenn immer mehr dazu kommen und keiner weg geht. Neulich im Schwimmbad war das der Fall. Ein vernünftiges Schwimmen war nicht möglich, der halbe Landkreis versammelte sich im Schwimmbecken. Mitten am Sonntagvormittag. Frechheit! Sonst war es um diese Zeit doch immer so schön leer.

Meine Güte. Ein paar Kinder von der Jugendfeuerwehr übten das Schwimmen, das Retten und sich mit Klamotten im Wasser aufzuhalten. Die Trainer wirkten sehr entspannt, aber die waren ja auch nicht im Wasser.

Ein paar Frauen klammerten sich an den Rand und besprachen ihre Operationen der letzten Jahre. Ein paar ganz Sportliche schwammen jeden über, den sie trafen. Nur keine Rücksicht nehmen!

Ich schwamm ein paar Züge Rücken, also, nicht so richtig, eher die entspannte Variante. Doch nach kurzer Zeit drehe ich mich lieber wieder um und blickte direkt in ein Gesicht mit Schwimmbrille und aufgerissenem Mund. Ich erschrak ganz fürchterlich.

Also, ich schwamm keine geraden Bahnen mehr, sondern Zickzack um die Leute herum, hörte zu, welche OP´s demnächst dran sind und welche Lehrer gar nicht gut mit den Kindern umgehen und warum es denn heute wohl so voll ist. Keiner wusste eine  überzeugende Antwort. Ich dachte bei mir: „Es ist so voll, Ihr Blödleute, weil keiner von Euch Zuhause geblieben ist und sich am Sonntagsbraten erfreut. Ist der völlig aus der Mode gekommen?“

Ach ja, ein Stau entsteht, wenn immer mehr Leute ins Schwimmbad eindringen und keiner das Wasser verlässt. Wir knäulten uns zusammen, keiner kam mehr vorwärts und rückwärts erst recht nicht. Wir hingen sozusagen im Wasser fest und die Kinder der Jugendfeuerwehr übten ein Wettschwimmen. Nicht ordentlich auf ihrer Bahn, natürlich war die auch voll, sondern kreuz und quer und ein kleiner Fuß traf mit voller Wucht meine Rippen.

Nun war ich fertig mit Schwimmen.

😂Ja, ja, erwischt, natürlich übertreibe ich ein wenig, künstlerische Freiheit eben. Aber, und das ist wahr, ich habe einen neuen großen blauen Fleck. Wollt Ihr sehen?

Ach was, ich zeige Euch lieber den blauen Himmel von heute!DSC_0006-001

 

11 Gedanken zu “Neulich im Schwimmbad

  1. „Es ist so voll, Ihr Blödleute, weil keiner von Euch Zuhause geblieben ist und sich am Sonntagsbraten erfreut. Ist der völlig aus der Mode gekommen?“

    Sonntag ist überall der vollste Tag, ob im Schwimmbad oder im Sportstudio. Mein Tipp: Wenn möglich auf Samstag ausweichen.

    Ansonsten gilt das hessische Sprichwort: Du stehst nicht im Stau, du bis der Stau.

    Gefällt 1 Person

      1. Auf jeden Fall gibt die das hessische Sprichwort die Antwort auf dein Problem: Letztendlich gehörst du auch zu den *Blödleuten*, die ja zu Hause bleiben oder nach Hause gehen können, damit andere in Ruhe schwimmen können.

        Immer daran denken: Du stehst nicht im Stau, du bist der Stau.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s