Ratgeber

Bärbel R. aus L. schreibt:

Lieber Sparfuchs, ich lese regelmäßig mit großem Interesse den neuen Ratgeber „Sparfuchs“. Nun habe ich eine Frage. Vielleicht kannst Du sie mir beantworten: Wie spare ich mein sauer verdientes Geld?

Sparfuchs antwortet:

Liebe Bärbel, da stellen Sie eine sehr wichtige Frage. Es ist nicht einfach, regelmäßig einen Betrag vom sauer verdienten Geld zu sparen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben aber einen Weg entdeckt, der einfach ist und für alle anwendbar.

  • besonders hilfreich ist es, sich wöchentlich einen Termin für eine Stunde Sparen freizuschaufeln und im Terminkalender einzutragen
  • Sie benötigen ein kleines Heftchen, das ist dann Ihr persönliches „Sparbuch“
  • Sie nehmen sich zum festgesetzten Termin alle Kataloge vor, die Sie haben, und suchen sich heraus, was sie kaufen möchten
  • je mehr, desto besser
  • zur Not geht auch Internet oder Schaufensterbummel
  • dann füllen Sie die Bestellkarten aus und rechnen den Betrag zusammen, den Sie ausgeben müssen
  • und dann schicken Sie die Bestellkarte nicht ab und tragen sich die von Ihnen ausgerechnete Summe in Ihr privates „Sparbuch“ ein

So einfach ist das Sparen. Hätten Sie das gedacht, liebe Bärbel? Ich habe 2018 mit dieser Methode schon 356 Euro gespart. Das ist viel Geld!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Sparen! Ihr Sparfuchs

11 Gedanken zu “Ratgeber

    1. Herzlichen Glückwunsch, liebe Good Word, hiermit ist bewiesen, dass jede Person Millionär werden kann, die die richtigen Ideen und Kataloge hat. Sie wissen vielleicht, die ersten Millionen sind die schwersten. Weiterhin gutes Gelingen! Ihr Sparfuchs

      Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Nati, nein, die Sparbücher der Banken und Sparkassen sind in diesem Modell der Kapitalvergrößerung leider nicht vorgesehen. Das Kapital muss in privater Hand bleiben, um sich ungehindert vermehren zu können. Herzlichst! Ihr Sparfuchs

      Gefällt 2 Personen

  1. Ich spare mir das Geld für eine Putzfrau resp. einen Putzmann. 15 Euro pro Stunde, 4 Stunden wöchentlich. Ich putze selbst und sehe auf die Uhr dabei. Anschließend lege ich das verdiente Geld in eine Schublade. Wenn ich Extrageld brauche, für Geschenke, einen Restaurantbesuch oder ähnliches, habe ich auf diese Art eine Reserve, auf die ich zurückgreifen kann.

    Gefällt 1 Person

      1. Ich brauche keine Millionen. Die Zeit für passende Investitionsentscheidungen spare ich mir lieber auf und reinvestiere sie in Waldspaziergänge und Besuche meiner Enkelkinder. 😂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s