Heute haben Xaver und ich endlich mal Zeit nur für uns selbst. Frau Holle ist auf ihr Fahrrad gestiegen und strampelt gegen Wind und Wetter an. Sie will nicht mit dem Auto fahren, damit sie mal an die frische Luft kommt. Sagt sie. In Wirklichkeit kann sie nicht einparken und lässt darum das Auto lieber stehen.

Draußen ist es so gruselig, dass nicht mal Hunde und Katzen raus gehen. Aber Frau Holle will sich unbedingt in der frischen Luft bewegen😂 😂😂. Sie muss zum Zahnarzt. Keine Ahnung, was das ist. Frösche haben im allgemeinen keine Zähne. Im  Internet finde ich zu diesem Thema Wissenswertes, was auch Xaver zum Staunen bringt. Dort heißt es: „Während manche Frösche nur Fruchtfliegen und andere Kleininsekten fressen, essen andere alles, was in ihren Mund passt. Frösche sind Fleischfresser, einige Arten ernähren sich noch zusätzlich von pflanzlicher Nahrung.
Die meisten Frösche besitzen keine Zähne, dafür haben sie aber am Oberkiefer eine Reihe zahnähnlicher Grate (ein Grat ist die obere scharfe Kante, z.B. eines Berges), mit denen sie ihre Beute festhalten, um sie anschließend in den Mund befördern zu können. Zum gleichen Zweck besitzen sie einige kleine Fangzähne, die verhindern, dass die Beute entkommt, bevor der Frosch sie verschlucken kann. Deswegen verschlucken sie ihre Beute lebend.“

Ich wusste gar nicht, dass das so kompliziert ist. Ich fresse einfach immer alles, was in meinen Mund passt oder reinfliegt. Xaver sucht seine Graten und findet nichts.

Wir probieren, ob die Rosinen, die wir in der Backkiste finden, in unseren Mund passen. Sie passen. Wir probieren weiter mit den Clementinen aus der Obstschale, da wird es schon enger und Xaver droht zu ersticken. Er hat keine Lust mehr auf Experimente. Ich schon, denn ich bin ein harter Kerl und nehme mir eine Banane. Ob die in meinen Mund passt? „Guck mal Xaver, ich bin jetzt ein Breitmaulfrosch!“, kann ich gerade noch mühsam sagen, bevor ich eine Kiefersperre bekomme und nur noch ein „Ehehe eee ee eheehhee!“ von mir geben kann. Xaver befreit mich mit aller Kraft von der verqueren Banane. Er muss dabei so lachen, dass er ab und zu mal umfällt. Jetzt habe ich auch die Schnauze voll und wir gehen lesen.

Mein liebstes Buch ist: „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“ von Sven Nordqvist.

Ich  kann mich gar nicht satt sehen an den Bildern. Ich finde Findus so toll und überlege, ob ich mir zu Weihnachten nicht auch so eine schöne Hose wünschen soll. Findus ist wie ich, nur eben Kater. Wir sind seelenverwandt. Und der alte Pettersson ist wie Frau Holle, nur eben Mann. Wenn Frau Holle mal keine Lust zum Aufräumen hat, sagt sie oft: „Nun sieht es hier bald aus, wie beim alten Pettersson!“ Gemütlich eben. Und jetzt, wo hier so viele Gestalten Weihnachtsstimmung im Haus verbreiten, ist es wirklich genau so, wie beim alten Pettersson im Buch.

Frau Holle mag die Bücher von Findus immer noch sehr gerne haben. Jetzt liest sie uns jeden Abend aus diesem Buch vor. Ich finde das so toll. Hier im Haus gibt es ja jede Menge Weihnachtsmänner und draußen auch, aber ob der richtige Weihnachtsmann auch zu Fröschen kommt? Wenn sie sich Hosen anziehen vielleicht? Ich will Frau Holle nachher mal fragen. „Aber schie hat ja keinen Tischlerschuppen“, sagt Xaver. Da ist was wahres dran.

Ich habe noch ein gutes Buch vom Weihnachtsmann:

„12 Geschenke für den Weihnachtsmann“ von Mauri Kunnas.

Xaver und ich lachen uns schlapp, was dem Kalle alles einfällt und wie alles schief geht und der Weihnachtsmann trotzdem an den Geschenken seinen Spaß hat. Ich finde den Kalle so toll. Er ist wie ich, nur eben Wichtel. Ich muss unsere beiden Wichtel von gestern mal fragen, ob sie Kalle kennen. Und dann muss ich mir überlegen, was ich Frau Holle schenken soll. Die ist wie Weihnachtsmann, nur eben Frau.

Oh, jetzt kommt sie schon wieder durch die Tür herein. Zerzaust und nass und mit roten Bäckchen. Sie freut sich, dass wir so schön brav waren und lesen. Na ja, von unseren Experimenten muss sie ja nichts erfahren. „Nächsten Dienstag muss ich wieder hin“, sagt sie. „Heute wurde nur geröntgt und nächste Woche wird besprochen, wie meine Zähne behandelt werden sollen. Hoffentlich kriege ich Weihnachten keine Zahnschmerzen!“

Gut, dass Frösche keine Zähne haben!

6 Gedanken zu “13. Dezember

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s