Hallo Leute, ich möchte gerne wissen, was Advent und Weihnachten ist. Kerzen, Schmuck, Kekse, Engel und Weihnachtsmänner? Xaver weiß das erst recht nicht, ihm ist es auch egal. Hauptsache, er hat seinen Spaß. Er tobt mit den Engelkindern durch das ganze Haus und das kann doch nicht der Advent sein, oder? „Das gehört alles dazu“, sagt Frau Holle und kramt in ihren Büchern herum.

Sie sagt: „Guck mal hier, Misi, hier ist die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eines Esels beschrieben. Ursel Scheffler hat sich das ausgedacht.Vielleicht kannst Du was damit anfangen.“

Ich schnappe mir den Xaver und die Engelkinder und Frau Holle liest uns vor. „Langweilig!“, rufen die Engel. „Das kennen wir!“ und sie zischen ab. Aber Xaver und ich sehen uns die Bilder an. Wir finden auf jeder Seite eine Maus. Die hat einen roten Schal. Frösche sind leider nicht dabei. Aha, der Heiligabend ist also der Geburtstag von einem Mann. Der wurde vor 2017 Jahren (oder so) geboren und heute kriegen alle Geschenke, weil sie seinen Geburtstag immer noch feiern. Frau Holle sagt: „Nein, Misi, das ist etwas komplizierter. Das hat etwas mit Religion und Glauben zu tun.“ Ich weiß nicht, was das ist. Aber das Buch ist schön.

Frau Holle ist nicht zu bremsen. Sie holt alles raus, was Kinder im Advent gut brauchen können. Sie hat das aufgehoben, obwohl ihre Kinder längst aus dem Haus sind und sie auch nicht mehr in der Schule arbeitet. Sie murmelt etwas von schönen Erinnerungen und legt eine Kassette ein: Bibi Bohnes Weihnachtsfest , eine Geschichte von Michael Korth und Klaus Pitter.

Eine spannende Geschichte, das kann ich Euch sagen. Xaver hält sich sogar manchmal die Ohren zu. Ich nicht. Ich bin ja ein harter Kerl. Vieles, was je zu Weihnachten passierte, muss die arme Bibi hören und einiges sogar selbst erleben. Und die Geschichte vom Christkind erzählt ein gewisser Klaus und Frau Holle lacht Tränen. Sie sagt: „Ich wusste gar nicht mehr, wie lustig diese Kassette ist! Und lehrreich außerdem!“  Es wird nämlich  auch gesungen und ich muss diese Kassette immer wieder hören. Frau Holle sagt, sie klingt schon etwas ausgeleiert, weil ihre Kinder sie früher so oft abgespielt hatten und eigentlich gibt es ja gar keine Kassettenrekorder mehr. Zum Glück hat Frau Holle noch einen. Hoffentlich geht er nicht kaputt.

Frau Holle liest immer wieder gerne ihre Bücher. Aber für mich und Xaver ist das zu viel Text. Ich soll mir lieber die Bilderbücher ansehen, die sie neben mein Terrarium gelegt hat. Nein, erst einmal höre ich zum zwölften Mal Bibi Bohne!

2 Gedanken zu “9. Dezember

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s