Sehr, sehr früh, noch vor Sonnenaufgang, stehe ich auf. Der Tag soll heiß werden und ich will mich noch ein wenig bewegen, bevor es zu warm wird.

Was ich nun zu sehen kriege, ist so zauberhaft, dass ich denke, ich träume noch…..

Wieder zu Hause mache ich es wie Frau Storch und bringe mein Haus in Ordnung: Möbel und Fußböden werden entstaubt, überall. Mein Federbett und mein Kopfkissen kommen in die Waschmaschine und trocknen im Garten. Um 9.00 Uhr bin ich fertig und genieße draußen meine Freizeit mit einem Krimi, bis es mir zu warm wird.

Jetzt haben wir 33 Grad. Ich sitze ganz entspannt vor meinem PC und freue mich über die schönen Fotos. Oh, wie war das herrlich kühl heute morgen……

Werbeanzeigen

33 Gedanken zu “Sommerfrische am Montag

  1. Ein Federbett in die Waschmaschine? 😱

    Wunderschöne Impressionen – da bist Du aber sehr früh aus dem ( mittlerweile verklumpten weil in der Waschmaschine gewesen 😜 ) Federbettchen gehüpft….😊

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, liebe Marinsche, mein Federbett ist waschbar und kommt einmal im Jahr in die Maschine. Nix verklumpt! Alles locker weich und aufgeplustert.
      Doch, früh war es, aber als Rentnerin leiste ich mir diesen Luxux mit einem guten Gefühl, denn müde darf ich am Tag dann ruhig sein und bin es in der Hitze ja sowieso. So schön und fremd habe ich meinen Weg, den ich fast täglich fahre, noch nie gesehen. Das war ein Glücksfall gestern. Ich finde nur blöd, dass die vielen Tiere nicht mal stehen bleiben können, wenn ich fotografieren will. Das machten gestern nur die Schafe.

      Gefällt mir

    1. Liebe Agnes, das Fotografieren macht mir doppelt so viel Spaß, seit ich meine schönsten Ergebnisse ins Netz stelle. Insofern habe ich auch etwas davon und freue mich, dass Ihr die Zeit findet, in meinen Blog zu gucken und mir so nette Rückmeldungen zu geben. Auch ich habe zu danken!

      Gefällt 1 Person

  2. Es lohnt sich doch, das frühe Aufstehen 🙂 Wunderschön, deine Bilder ! Wahnsinn, was für ein Frühnebel !! Lustigerweise mußte ich gerade an diesen uralten Film, „The fog, Nebel des Grauens denken“. Da kam der Nebel auch so klar über die Landschaft gezogen. Sorry, paßt überhaupt nicht zu den traumhaften Eindrücken, aber man hat manchmal so Erinnerungen 😉 Schön, daß du so früh aufgestanden bist und uns diese Einblicke ermöglicht hast (ich schaffe es doch nicht so früh raus :-), Liebe Grüße !

    Gefällt 1 Person

    1. Ich schaffe es meistens auch nicht, so früh aufzustehen. Gestern konnte ich nicht wieder einschlafen und dachte, ich nutze die Frische einfach mal aus und komme so zu meiner täglichen Bewegungseinheit, die in der Hitze schnell einmal ausfallen kann. Ich war so begeistert vom Nebel, der wie hingemalt aussah. Gruselig war es gar nicht, aber jetzt, wo Du es schreibst, hatte es schon Ähnlichkeit mit dem Fog. Vielleicht bin ich nicht drauf gekommen, weil hier das Meer (leider) fehlt. Ich wünsche Dir einen schönen Tag und liebe Grüße! Regine

      Gefällt 1 Person

      1. Das war eine gute Idee, die Bewegung in die frühen Morgenstunden zu legen ! Und dafür bist du reichlich belohnt worden. Ich finde Nebel faszinierend und nicht unbedingt gruselig, obwohl es ja früher gerne diese Krimigeschichten gab, die im nebligen London spielten. Es eignet sich eben gut für Grusel und Co 🙂 Aber deine Bilder sind zu schön. Ich war heute um 5 wach und hab mir die Amselaktivitäten hier angesehen. Aufs Rad hätte ich es nicht geschafft um die Zeit 😉 Liebe Grüße und dir auch einen schönen Tag 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s