Minus 3 Grad. Kalte Ohren. Letzter Schnee weigert sich zu verschwinden. Die Spatzen vergnügen sich lärmend am Futterhäuschen. Sie kümmern sich nicht um den Winter. Ein paar lassen Sonnenblumenkerne auf den Boden regnen. Das freut die anderen da unten. Meisen warten ab. Wenn die fröhliche Schar sich verzogen hat, holen sie sich zierlich Korn für Korn aus dem Häuschen und knacken es im kahlen Fliederbusch.

Die Sonne ist kräftiger geworden. Ich kann ihre Wärme spüren. Es ist schon länger hell. Natürlich hat der Winter uns noch im Griff. Aber ein wenig Grasgrün liebt den Frost. Erste Frühlingsboten können es kaum abwarten und kämpfen sich durch den kalten Boden.

Zeit sich auf die ersten warmen Tage zu freuen!

6 Gedanken zu “10. Februar 2017

  1. Es freut mich, das bei dir der Frühling schon langsam ankommt. Hier ist nach wie vor geschlossene Schneedecke, vielleicht noch so 15-20 cm und vom Frühling noch keine Spur 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Na ja, Frühling würde ich das hier auch noch nicht nennen. Meist grau in grau und Minusgrade. Wenn sich die Sonne mal, wie gestern, kurz blicken lässt, kann ich schon wieder daran denken, dass es nun nicht mehr lange dauert…..und dann jammere ich wieder über die Hitze…..

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s