10

img_6622-001

Das ist der gute Engel. Seinen Heiligenschein kann man nicht sehen, er ist trotzdem da. Sie ließ ihn in ihr Haus, machte es ihm gemütlich und er wurde ihr bester Ratgeber für ein Leben in Güte. Er sollte ihr helfen, alles richtig zu machen. Das hieß: sei fleißig, hübsch, gerecht, ordentlich, einfühlend, selbstgenügsam, uneigennützig, freigiebig, selbstlos, hilfsbereit, leise, weiblich, zurückhaltend, liebend und mildtätig. Und natürlich: sei immer eine gute Tochter, Frau, Mutter, Nachbarin, Freundin und Kollegin. Sie wurde unglücklich, krank und der wahrscheinlich langweiligste Mensch der Welt. Sie strengte sich so an, und trotzdem……Es war unmöglich durchzuhalten, ohne sich selbst aufzugeben.

img_6621-001

Das ist der boshafte Engel. Seine Hörnchen sind im Haar versteckt. Sie lud ihn in ihr Haus. Er sollte ihr das Leben einfacher machen. Er war stark und laut. Der Gute verzog sich und putzte seinen Heiligenschein. Der Boshafte riet ihr: sei wütend, schlimm, jähzornig, ungezogen, egoistisch, egozentrisch, gleichgültig, launisch, auf deinen Vorteil bedacht, bösartig, laut, verletzend, zynisch und schade allen Leuten, die dir in die Quere kommen. Nimm  Freunde, Familie und Beruf nicht wichtig. In der Beziehungslosigkeit hast du deine Ruhe. Sie wurde aggressiv, traurig, einsam und müde. Sie war wohl der  unerträglichste Mensch der Welt.

So ging es also auch nicht.

img_6624

Sie führte ein langes Gespräch mit den beiden. Sie forderte sie auf, sich zusammenzutun und sich zu ergänzen. Jeder sollte darauf aufpassen, dass der andere nicht über die Stränge schlug.

Es dauerte ein wenig, aber heute sind sie gute Freunde. Sie beschützen einander. Der Gute ist nicht besser als der Boshafte und der Boshafte nicht gefährlicher als der Gute. Sie sind gleichberechtigt. Sie ordnen die Gefühle. Das macht das Handeln einfacher. Zusammen bringen die beiden Frieden, Lust und gute Laune in ihr erfülltes Leben.

Sie ist froh, beide im Haus zu haben! Hallo Ihr da draußen, umarmt doch einmal Euren Boshaften ganz fest, er kommt häufig zu kurz!

Wir wissen: Wenn der Gute und der Boshafte zusammenarbeiten, sind sie wunderbar. Wenn beide im Haus gleichberechtigt sind, ist das förderlich für die Gesundheit.

14 Gedanken zu “Frau Holles Adventskalender: 10

    1. Ich befürchte fast, einfach ist es nie, aber machbar. Und ja, ich muss zugeben, meine beiden können es natürlich nicht immer. Das Können ist eine Zielvorgabe….. Ich habe die Grüße weiter gegegben. Sie grüßen zurück und wünschen ein schönes Wochenende, liebe Anna-Lena! Regine

      Gefällt 2 Personen

  1. Ja….das ist wohl so…..der Mensch ist nicht nur als FriedeFreudeEierkuchen gedacht….so wie wir / oder andere das manchmal gern hätten….selbst in der Bibel, mit ihren herrlich mystischen Bildern, wird von Gutem UND von Boshaftem berichtet….und eben auch davon das beides seine Berechtigung hat und im besten Falle wohl ausgewogen sein darf 🙂

    Und Dein Begriff von dem „Boshaften“ gefällt mir auch sehr gut….ich selbst habe vor den Kindern nie von „Bösen“ gesprochen, und auch ich persönlich habe dieses Wort nicht in meinem Sprachgebrauch….denn „böse“ Menschen sind nicht von Gott gedacht….und es gibt sie auch nicht….denn selbst der grobschlächtigste „Bösewicht“ ist in seinem innersten Wesen ein Guter….

    Gefällt 1 Person

    1. Tatsächlich hatte ich den zweiten Engel zuerst den Bösen genannt. Das gefiel mir nicht, weil es irgendwie nicht stimmte. Ich konnte mir mein Unbehagen nicht erklären. Das kann ich jetzt besser, nachdem ich Deinen Kommentar gelesen habe. Auch wenn ich Gott mal außen vor lasse, stimmt Deine Einschätzung für mich noch.
      Das Gute kann ja nur gut sein, weil es das Boshafte gibt. Sonst würde es ja keiner merken….
      Dir ein schönes Wochenende, Liebes! Regine

      Liken

      1. Das ganze Leben ist auf Dualität ausgelegt….Einatmen bedingt Ausatmen…..Gut bedingt Boshaft…und erst dann wenn wir beides in uns anerkennen, das Gute und das Boshafte, ja dann kann Weihnachten werden 😉 wenn Du magst bring Deinen Beitrag doch auf meinen Adventskalender!? 😊

        Liken

      2. Ja, würde ich schon gerne machen, aber ich habe das Prinzip nicht verstanden. Also, das technische……Vielleicht rebloggst Du den Beitrag einfach?
        Das Prinzip der Dualität begreife ich so allmählich. Im wahrsten Sinne des Wortes.

        Gefällt 1 Person

      3. Rebloggen würde ich es in dem Fall nicht, es gehört ja thematisch zum Adventskalender und der wächst von Tag zu Tag 😊 Du kopierst den Eintrag einfach, gehst auf meinen Adventskalender ( den mit dem Wintermännlejn ), scrollst ganz nach unten und fügst den Link zu Deinem Beitrag in einen neuen Kommentar samt dem Datum. Und ich verweise dann in meinem Erinnerungsbeitrag darauf, das es ON ist 😊

        Liken

      4. Sag mir rechtzeitig Bescheid, nicht das wir plötzlich mehrere Beiträge für den Kalender haben an dem Tag 😉

        Viel Spaß im Getümmel 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s